Digitale Transformation in der Hochschulbildung – E-Learning meets Bibliothek, Rechenzentrum und Co.

Mit der gemeinsamen Fachtagung der Universität Trier und des Virtuellen Campus Rheinland-Pfalz sollen die verschiedenen Konzepte und Diskussionsstränge der digitalen Transformation an Hochschulen aufgezeigt und der Dialog zwischen den verschiedenen Akteursbereichen sowie das Verständnis für deren Anforderungen gefördert werden.

Universität Trier

Die Digitalisierung ist ein Trend, der aktuell alle gesellschaftlichen Bereiche und alltägliche Formen des Zusammenlebens berührt. Der damit angestossene Transformationsprozess ist auch für den Hochschulbereich von enormer Relevanz. Die einzelnen Hochschulakteure und organisatorischen Bereiche stellen sich aktuell auf die digitale Transformation ein. Sie erarbeiten für ihre Anforderungen passende Konzepte und sind im Begriff, diese umzusetzen. Vor diesem Hintergrund fehlt derzeit aber noch ein umfassender Dialog und ein breites Verständnis für das adäquate Zusammenwirken und die Verzahnung zwischen den einzelnen Hochschuleinheiten. Und genau hier setzt die Tagung an. Den Dialog anzustossen und das Verständnis für die Belange und Konzepte des digitalen Wandels in der Hochschule zu fördern, stehen im Mittelpunkt des Tages.

Neben Vorträgen und Diskussionen soll auch workshopartig und praxisorientiert an konkreten Fragestellungen innerhalb und zwischen den Hochschulbereichen gearbeitet werden.

Zielgruppe

Personen aus allen Bereichen der Hochschule, die sich für das Thema Digitalisierung in der Hochschulbildung interessieren

Kategorisierung

Art des Termins

  • Konferenz / Tagung / Symposium

Veranstaltungsform

  • Präsenzveranstaltung