eCULT+-Webinar: eLearning in der Hochschullehre aus differentiell-psychologischer Perspektive

Im Rahmen der kostenlosen Webinarreihe im Sommersemester 2017 ist Prof. Dr. Martin K. W. Schweer vom Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie an der Universität Vechta zu Gast.

Online

In der Webinarreihe werden in interaktiven Vorträgen Themen rund um den Einsatz digitaler Lerntechnologien in der Hochschule vorgestellt. Die Veranstaltung am 15. Juni nähert sich dem digitalen und vernetzten Lernen aus differentiell-psychologischer Perspektive, wobei sowohl die Lernenden- wie auch Lehrendenperspektive einbezogen wird.

Während und im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, dem Referenten per Chat Fragen zu stellen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Inhaltsbeschreibung

Elemente des eLearning können herkömmliche Lehr-Lern-Szenarien nicht nur um zeitliche und räumliche Flexibilität bereichern, sondern bieten zudem die Chance, die Heterogenität der Lernenden besser zu berücksichtigen und damit einen effizienteren, möglichst kompatiblen Lernprozess zu ermöglichen. Dabei werden längst (noch) nicht alle Potentiale ausgeschöpft, zumal differentiell-psychologische Erkenntnisse bei der Konzeption und Evaluation von eLearning-Angeboten an den Hochschulen bisweilen nur unzureichend Berücksichtigung finden. Eine stärkere Ausrichtung auf die Heterogenität der Lernenden kann somit zu einer qualitativen Aufwertung von eLearning beitragen.

Zielgruppe

Lehrende, Hochschuldidaktiker/innen, Mitarbeitende im Bereich E-Learning

Kategorisierung

Inhalte / Themen

  • Mediendidaktik

Art des Termins

  • Workshop / Seminar

Veranstaltungsform

  • Online