Erstes Symposium zur Studieneingangsphase

Studierende starten mit sehr unterschiedlichen Vorkenntnissen, Lernbiografien und soziostrukturellen Voraussetzungen in ihr Studium. Diese Heterogenität ist Thema des Symposiums, das sich insbesonders mit der Idee des Kolleg als Übergangshilfe und Wegweiser in das Studium befasst.

Fachhochschule Potsdam

Als Ausgangspunkt beleuchtet das Symposium in einem Panel die Studierenden selbst in ihrer Heterogenität. Drei weitere Panels bilden Themenfelder typischer Kolleg-Arbeit ab. Neben begleitenden und beratenden Unterstützungsstrukturen sollen fachliche Übergangshilfen in den Fokus rücken. Dies wird beispielhaft für das Fach Mathematik erfolgen. Ein weiteres Panel widmet sich den fachübergreifenden Schlüsselkompetenzen, die als ein wichtiger Erfolgsfaktor für die Berufsfähigkeit gelten. Diese Themenfelder werden überwiegend am ersten Konferenztag behandelt. Über die vier Panels hinaus befassen sich die Teilnehmer am zweiten Tag in einem Bonus-Track mit der Kolleg-Idee, die den punktuellen Studienbeginn in einen Übergang von bis zu einem Jahr reorganisiert.

Zielgruppe

Studierende, Lehrende, Forschende, Neugierige und Interessierte

Kontakt

Nadine Köcher
E-Mail: koecher­ (at) fh-potsdam.de
Telefon: +49 331 580-2495

Kategorisierung

Inhalte / Themen

  • Organisation

Art des Termins

  • Konferenz / Tagung / Symposium

Veranstaltungsform

  • Präsenzveranstaltung