Fake News: Wie verlässlich sind Informationsquellen im Netz?

Die Oktoberveranstaltung der MultimediaWerkstatt der Goethe Universität Frankfurt am Main beschäftigt sich mit Fake News und Methoden, diesen zu begegnen.

Campus Bockenheim, Varrentrapstraße 40-42, 3. Stock, Raum 309, Frankfurt am Main

Mit Blick auf den zurückliegenden Bundestagswahlkampf widmet sich die MultimediaWerkstatt dem Thema Fake-News: Wie verlässlich sind Informationen und Informationsquellen im Netz? Welche Rolle spielen digitale Medien, Journalisten, NGOs und Soziale Netzwerke bei der Meinungsbildung? Welchen Einfluss hat der Faktor Zeit im heutigen “Eilmeldungs-Journalismus”? Wie beeinflussen Algorithmen und Suchmaschinen unsere Meinungsbildung? Und wie kann man Fake News entlarven? Mit effektiver Software oder Methoden, dem Informationsdschungel zu begegnen und gezielter Desinformation oder Propaganda zu entgehen, das wird Thema der MultimediaWerkstatt im Oktober sein.

Anmeldung zur Veranstaltung unter: http://tinygu.de/MMWOkt2017

Die MultimediaWerkstatt der Uni Frankfurt ist ein offenes Format für Interessierte zum Einsatz digitaler Medien in Unterricht und Lehre und findet während der Vorlesungszeit immer am dritten Dienstag im Monat von 15.30-17.30 Uhr statt. Hier werden insbesondere Freeware-Tools, Open Source-Produkte und neue Technologien für den Einsatz in Forschung, Lehre und Unterricht vorgestellt und gemeinsam getestet.
Die Teilnahme ist kostenfrei

Kontakt

Michael Eichhorn, Ralph Müller
E-Mail: mmw@studiumdigitale.uni-frankfurt.de
Telefon: 069/798-23609 / -24609

Kategorisierung

Art des Termins

  • Workshop / Seminar

Veranstaltungsform

  • Präsenzveranstaltung