Fellowships zur Förderung digitaler Hochschullehre in Baden-Württemberg

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und der Stifterverband schreiben Tandem-Fellowships für Lehrinnovationen und Unterstützungsangebote in der digitalen Hochschullehre aus. Die Projektförderung beträgt bis zu 50.000 Euro. Bewerbungsfrist ist der 31. Oktober 2022. Die individuelle Projektförderung beginnt im Januar 2023 und endet spätestens am 30. November 2023.

Die Fellowships sollen Anreize schaffen, digitale Lehr- und Prüfungsformate sowie Unterstützungsangebote und -strukturen über die Pandemieperspektive hinaus zu gestalten. Die Ergebnisse der jeweiligen Vorhaben sollen als exemplarische Lehr- oder Supportprojekte verbreitet werden und als Inspiration für andere Hochschulen dienen. Dabei wird erwartet, dass die Hochschule die Fellows aktiv unterstützt (zum Beispiel durch Freistellung für die zwei Fellow-Treffen und die Lehr-/Lern-Konferenz).

Bei den Tandem-Fellowships handelt es sich um eine individuelle, personengebundene Förderung, die den Fellows Freiräume und Ressourcen für die Durchführung der Entwicklungsvorhaben verschafft. Bei den Tandem-Fellowships teilen sich zwei Personen die Förderung. Die Vergabe mehrerer Fellowships für ein einzelnes Entwicklungsvorhaben ist ebenso ausgeschlossen wie die Vergabe mehrerer Fellowships an dieselbe Person.

Ablauf und Vergabeverfahren

Die Fellows müssen an Hochschulen in staatlicher Trägerschaft des Landes Baden-Württemberg tätig/immatrikuliert sein. Fristgerecht können die Antragsunterlagen per E-Mail bis zum 31. Oktober 2022 übermittelt werden. Die Projektförderung soll im Januar 2023 beginnen. Der Förderzeitraum bestimmt sich individuell nach dem Arbeitsplan des Projektes und endet spätestens zum 30. November 2023.

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und der Stifterverband schreiben Tandem-Fellowships in folgenden Kategorien aus:

  • Lehr-Fellowships zur Entwicklung, Weiterentwicklung und Umsetzung von transfer- und zukunftsfähigen digitalen Lehr- und Prüfungsformaten für Tandems, bestehend aus einer Lehrperson mit zum Beispiel einer weiteren Lehrperson einer anderen Hochschule, einer Angehörigen oder einem Angehörigen einer E-Learning-Serviceeinrichtung oder mit einer/einem Studierenden.
  • Support-Fellowships zur Entwicklung, Weiterentwicklung und Implementierung von Unterstützungsangeboten (zum Beispiel in den Handlungsfeldern Infrastruktur (Technik und Tools), Qualität der digitalen Lehre und Mediendidaktik, rechtliche oder soziale Fragen) für Tandems aus einer oder einem Angehörigen einer Einrichtung der Hochschule, die Unterstützungsstrukturen anbietet, zusammen mit einer Lehrperson oder einer/einem Studierenden.

Über die Auswahl der Fellows entscheidet voraussichtlich bis Dezember 2022 eine Jury, die mit Lehrenden und Studierenden verschiedener Fachrichtungen sowie Expertinnen und Experten für digitale Hochschullehre besetzt ist. Maßgebliche Auswahlkriterien sind der zu erwartende Beitrag des Entwicklungsvorhabens zur Weiterentwicklung oder Unterstützung der digitalen Lehre im jeweiligen Studienfach, die angestrebte Verstetigung sowie das Transferpotenzial.

Kategorisierung

Art des Termins

  • Call
Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt