Quickstarter Online-Lehre: Sharing Digital Teaching Experiences (Teil 2)

Erfahrungen mit der Online-Lehre teilen – unter diesem Motto stehen gleich zwei Events der Fortsetzung des Qualifzierungsspecials „Quickstarter Online-Lehre". Auch die Podiumsgäste der zweiten Veranstaltung befassen sich schon seit langem mit digital unterstützter Lehre: Im Online-Event teilen Prof. Dr. Gabi Reinmann (Univ. Hamburg), Prof. Dr. Jörn Loviscach (FH Bielefeld) und Prof. Dr. Jürgen Handke (Univ. Marburg) ihre „Digital Teaching Experiences“ und „Lessons Learned" und diskutieren mit den Teilnehmenden.

https://www.e-teaching.org/quickol-10

Viele Hochschullehrende, die bisher noch wenig oder gar keine Erfahrungen mit dem Einsatz digitaler Medien hatten, haben mit der Online-Lehre im Sommersemester 2020 Neuland betreten und festgestellt: Manches ist nicht so kompliziert wie befürchtet und vieles (wenn auch nicht alles) läuft sogar überraschend gut. Zugleich wird bereits die Frage gestellt, ob und wie die aktuellen Erfahrungen die Hochschullehre langfristig verändern könnten.

Vor diesem Hintergrund geht es im Online-Event vor allem um den Erfahrungsaustausch: Zu Beginn der Veranstaltung berichten die Podiumsgäste, die alle zu den Pionieren der Lehre mit digitalen Medien gehören, wie sie ihre Veranstaltungen in diesem Semester konkret gestaltet haben – dabei wird zugleich deutlich, wie unterschiedlich Lehre mit digitalen Medien sein kann. Welche Erfahrungen haben sie in diesem Semester gemacht? Welche Schlussfolgerungen und Empfehlungen leiten sie daraus ab? Nach diesem Input wird es, in Kleingruppen und im Plenum, viel Raum zum Austausch über die vorgestellten Beispiele geben, etwa darüber, ob sie sich auf die eigene Lehre übertragen lassen und wie Lehre mit digitalen Medien in Zukunft (noch) besser gestaltet werden kann.

Die Podiumsgäste

Prof. Dr. Jürgen Handke
Jürgen Handke, Anglist/Linguist an der Philipps-Universität Marburg, hat mehrere Bücher im Bereich Sprachwissenschaft, Sprachtechnologie, sowie E-Education verfasst und bemüht sich seit Jahren um die Nutzung digitaler Lehr-, Lern- und Prüfungsszenarien in der Hochschullehre. Er ist Mitglied im Kernkompetenzteam des „Hochschulforums Digitalisierung“ und Mitglied der Strukturkommission für die neuzugründende TU Nürnberg.

Seine theoretischen und praktischen Ansätze stellt Jürgen Handke auf verschiedenen Kanälen vor, u.a. in seinem Youtube-Kanal Digitalierung der Lehre, auf der Seite des von ihm an der Univ. Marburg betriebenen Virtual Linguistik Campus, auf der Webseite seiner Firma M3-Solutions sowie in seinen Büchern, z.B. dem Handbuch Hochschullehre Digital (3. erw. Aufl. 2020).

Prof. Dr. Jörn Loviscach
Jörn Loviscach ist Professor für Ingenieurmathematik und technische Informatik an der Fachhochschule Bielefeld, war zuvor Professor für Computergrafik an der Hochschule Bremen und davor stellvertretender Chefredakteur bei der Computer-Fachzeitschrift c't. Er hat 3000 Videos und 5 MOOCs produziert, was – nach eigener Aussage – beides nicht unwesentlich zu seiner Ernüchterung beigetragen hat. Von Hause aus Physiker und Lernender, forscht er an Mensch-Maschine-Schnittstellen, Signalverarbeitung und Datenvisualisierung, aber vor allem im Bereich der Verbindung von Didaktik und Technik.

Von seiner Homepage aus sind sein Blog, seine Texte, Vorträge und Software erreichbar. Seine Videos können angesehen werden unter: https://j3L7h2.de/videos/p.php .

Prof. Dr. Gabi Reinmann
Gabi Reinmann ist Professorin für Lehren und Lernen an Hochschulen, Leiterin des Hamburger Zentrums für Universitäres Lehren und Lernen (HUL) an der Universität Hamburg und Studiengangsleitung des Masterstudiengangs Higher Education. Ihre Schwerpunkte in Forschung und Lehre sind Hochschuldidaktik und Design-Based Research. Nach ihrer Habilitation zum Thema Wissensmanagement war sie Professorin an der Universitäten Augsburg und der Universität der Bundeswehr München sowie Professorin und Vizepräsidentin für Lehre und Didaktik an der Zeppelin Universität.

In ihrem Blog hat Gabi Reinmann u.a. pragmatische und zugleich didaktisch begründete Hinweise zur „Digitalisierung in der universitären Lehre“ zusammengestellt (als Video und als Folienpräsentation) und sich in einem umfangreichen Beitrag in ihrer Reihe Impact Free bereits Gedanken über Universitäre Lehre in einer Pandemie – und danach? gemacht.

Zielgruppe

Eingeladen sind alle, die am Erfahrungsaustausch zum Lehren und Lernen mit digitalen Medien interessiert sind: Neulinge und „alte Hasen“, Lehrende und Studierende, Servicemitarbeitende und alle anderen Interessierten.

Weitere Informationen

Kosten

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Kategorisierung

Art des Termins

  • e-teaching.org-Event

Veranstaltungsform

  • Online
Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt