Strategie-Workshop: Wie gelingt hochschulübergreifende Kooperation?

Das DH.NRW-Projekt [bridge] lädt zum Strategie-Workshop „Wie gelingt hochschulübergreifende Kooperation?" am Donnerstag, 28.11.2019 ein. Im Workshop geht es zunächst darum, gewonnene Erkenntnisse aus zwei Jahren Erfahrung zu präsentieren. Anschließend wird die Frage „Kooperation als Zukunftsmodell?!“ mit Dr. Stefan Drees (Leiter des Referats Informationsinfrastrukturen, Informationssicherheit sowie Digitalisierung in Studium und Lehre, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen) und Dr. Alexander Classen (Geschäftsleiter der Digitalen Hochschule NRW) diskutiert werden. Eine Anmeldung ist bis zum 14. November 2019 möglich.

Lotharstraße 57, Universität Duisburg-Essen, 47058 Duisburg

Kooperation als digitale Bildungsstrategie – transferierbare Ergebnisse des DH.NRW-Projekts „Digitale Hochschulbrücke westliches Ruhrgebiet I Niederrhein [bridge]“: Nichts liegt näher, als die Digitalisierung von Studium und Lehre gemeinsam anzugehen, um durch Bündelung der Kompetenzen verschiedener Akteure mehr zu erreichen als im Alleingang. Doch was bedeutet es in diesem Zusammenhang zu kooperieren? Unter welchen Bedingungen kann hochschulübergreifende Kooperation gelingen? Welche Handlungsmöglichkeiten entstehen durch die hochschulübergreifende Kooperation?

Das DH.NRW-Projekt [bridge] (09/2017 – 12/2019) ist eine solche Kooperation zwischen den Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Niederrhein (HSNR), Rhein-Waal (HSRW), Ruhr West (HRW) und der Universität Duisburg-Essen (UDE). Im Rahmen des Verbunds wurde ein regionales Netzwerk für Lehrende und Vertreter sowie Vertreterinnen der Serviceeinrichtungen aufgebaut und es wurden Modalitäten für das Angebot hochschulübergreifender Serviceleistungen und kooperative Arbeitsformen herausgearbeitet.

Zentral waren die Fragen, welche informationstechnischen oder organisatorischen Barrieren für eine hochschulübergreifende Zusammenarbeit abgebaut werden müssen und wie ein hochschulübergreifender Service in Abgrenzung zu lokalen Angeboten organisiert und abgerechnet werden kann. Anhand der Projektergebnisse möchten wir mit Ihnen die hochschulübergreifende Kooperation als Zukunftsmodell für die gemeinsame Förderung der Digitalisierung von Studium und Lehre diskutieren.

Programm

Moderation: Dr. Sylvia Ruschin

Die Veranstaltung beginnt mit einem „Get together“ für erste Gespräche. Der erste Themenblock „Das Projekt und Erfahrungen“ wird eingeleitet durch den Vortrag „Von einer Vision in die Praxis – der Verbund [bridge]. „Lessons Learned“ aus dem Projekt werden im Anschluss vorgestellt und diskutiert. Nach einer Kaffeepause wird im zweiten Themenblock „Implikationen für die Zukunft von hochschulübergreifenden Kooperationsprojekten“ die Frage „Kooperation als Zukunftsmodell?!“ u.a. mit Dr. Stefan Drees (Leiter des Referats Informationsinfrastrukturen, Informationssicherheit sowie Digitalisierung in Studium und Lehre , Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen) und Dr. Alexander Classen (Geschäftsleiter der Digitalen Hochschule NRW) diskutiert.

Kontakt

Anja Kirberg
E-Mail: anja.kirberg@uni-due.de

Weitere Informationen

Anmelde- oder Einreichungsfrist

14.11.2019

Kosten

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Kategorisierung

Art des Termins

  • Workshop / Seminar

Veranstaltungsform

  • Präsenzveranstaltung
Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt