Beiträge für das 1. Bayerische Innovationsforum Digitale Lehre zu „Digitales Prüfen 2022+“ gesucht

Das Forschungs- & Innovationslabor Digitale Lehre (FIDL) veranstaltet am 24. Juni 2022 in Kooperation mit dem Bayerischen Zentrum für Innovative Lehre (BayZiel) das 1. Bayerische Innovationsforum Digitale Lehre an der Hochschule München. Thematischer Schwerpunkt des Forums ist das digitale Prüfen in und nach der Corona-Zeit. Gesucht werden Beiträge zu rechtlichen, technischen und methodischen Fragestellungen.

Während fünf Corona-Semestern haben die Hochschulen auf die unbeständigen und erschwerten Gegebenheiten im Prüfungsbereich mit vielen innovativen Lösungen im Themenfeld digitales Prüfen reagiert. Die Bandbreite reicht von neuartigen Prüfungsverfahren über angepasste Anmeldeverfahren bis hin zur Fernüberwachung und der Klärung sowie Einhaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen. Im Rahmen des Innovationsforums Digitales Prüfen 2022+ werden die Erfahrungen der zurückliegenden Corona-Semester zur Diskussion gestellt und ein Ausblick gegeben. Ideen und Anregungen sollen sichtbar gemacht, weiterentwickelt und verbreitet werden.

Die Diskussion wird im Rahmen des Forums aus unterschiedlichen Perspektiven geführt. Wesentliche inhaltliche Themenschwerpunkte sind Recht, Technik und Methodik im Bereich digitales Prüfen. Erfahrungen, Expertise, Untersuchungen zu digitalen Prüfungen sind gefragt: ob bei der Durchführung, dem Einsatz von Lernmanagementsystemen, der Nutzung von KI (Künstlicher Intelligenz) oder anderen digitalen Optionen.

Beiträge: Präsentationsformate

  • Bring your idea: Ideen mitbringen, zum Beispiel in Form eines Shortcuts: Dabei ist alles erlaubt, was einen kurzen Einblick ermöglicht. Ideen können in Form eines Posters oder Audio- oder Filmbeitrags (z. B. Podcast, Legefilm, Screencast) oder als Science Slam oder Experiment präsentiert werden. Im Anschluss werden durch interaktive Elemente gemeinsam in der Gruppe kreative Ansätze entwickelt, wie die Idee umgesetzt werden könnte.
  • Show your „work in progress“: Fragestellungen aus der eigenen Lehr-, Lern- und Prüfungspraxis können mitgebracht werden, zum Beispiel als Fallstudie. Durch interaktive Elemente können Teilnehmende Rückmeldungen geben. Durch die unterschiedlichen Betrachtungsweisen erhalten die Präsentierenden und die Teilnehmenden hilfreiche Impulse.
  • Tell your results: Fertiggestellte Forschungsberichte können vorgestellt und die Ergebnisse diskutiert werden, zum Beispiel durch einen Vortrag mit Diskussion. Durch integrierte interaktive Elemente werden die Teilnehmenden angeregt, die Forschungsergebnisse zu interpretieren.

Bewertungskriterien

  • Bedeutsamkeit: Relevanz für Wissenschaft und/oder Praxis im Kontext von Hochschulprüfungen
  • Inhaltliche Qualität: Bezug zum Motto des Innovationsforums, (geplantes) methodisches Vorgehen, Nachvollziehbarkeit, Verständlichkeit, Einbezug aktueller Stand der Forschung bzw. Einbezug gängiger Konzepte, Struktur des Beitrags
  • Innovationspotenzial: Innovationsstärke und Innovationsgrad gegenüber dem Status quo
  • Multiplikatorisches Potenzial: (Potenzieller) Erkenntnisgewinn, Mehrwert für die Teilnehmenden, Transferpotenzial, Skalierbarkeit, Anschlussfähigkeit
  • Angemessene Präsentationsform entsprechend zum Beitragsthema, geplantes aktivierendes Element für die Präsentation, Einbindung der Teilnehmenden

Auswahlverfahren

Aus allen Einreichungen werden nach Ablauf der Einreichungsfrist anhand der oben genannten Kriterien die Beiträge für das Innovationsforum ausgewählt. Dazu werden die Beiträge ohne Hinweis auf die Autorinnen bzw. Autoren von Gutachterinnen und Gutachtern bewertet. Basierend auf den Bewertungen trifft das Veranstaltungsboard die finale Auswahl der Beiträge. Über das Ergebnis des Auswahlprozesses wird bis zum 10.06.2022 informiert. Im Nachgang zum Innovationsforum ist eine Publikation der Beiträge und anderer Materialien des Forums geplant.

Zielgruppe

Das Forum richtet sich an Lehrende, Bildungsforscher/innen und Entscheidungsträger/innen im Hochschulwesen, die an der Erprobung, Gestaltung und Weiterentwicklung von digitalen Prüfungen mitwirken oder sich dafür interessieren.

Kontakt

Dr. Thomas Weidhaas; Ina Innermann; Sara Koss; Silvia Kremer; Joachim Mosthaf
E-Mail: innovationsforum@hm.edu

Weitere Informationen

Anmelde- oder Einreichungsfrist

22.05.2022

Kategorisierung

Art des Termins

  • Call
Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt