Tagung: "Digitale Geschichte in der universitären Lehre – internationale Perspektiven"

Das Deutsche Historische Institut Paris (DHIP) und das Luxembourg Centre for Contemporary and Digital History (C2DH) organisieren eine Tagung zum Thema "Digitale Geschichte in der universitären Lehre – internationale Perspektiven". Ziel ist es, Anregungen für die universitäre Lehre im Bereich der digitalen Geschichte zu geben und einen internationalen Erfahrungsaustausch zu ermöglichen. Um eine Anmeldung zur Tagung wird gebeten.

Deutsches Historisches Institut Paris (DHIP), Institut historique allemand 8, rue du Parc-Royal 75003 Paris

Die Digitalisierung der Geschichtswissenschaften stellt nicht nur die Forschung, sondern auch die Lehre vor neue Herausforderungen. Zum ersten gilt es, digitale Lehrmethoden einzusetzen, die über die bloße elektronische Ablage von Texten hinausgehen und neue Formen des kollaborativen Arbeitens für Studierende mit Wikis, Pads, Online-Biographien und multimedialen Präsentationen von Forschungsergebnissen über Blogs, Websites und in den sozialen Medien einzuüben. Zum zweiten besteht die Herausforderung, den Studierenden die Grundlagen des digitalen Recherchierens und Arbeitens beizubringen, eine Aufgabenpalette, die vom Auffinden digitaler Methoden über eine digitale Quellenkritik und die Organisation der Quellen bis hin zu rechtlichen Fragen reicht. Und drittens geht es darum, digitale Methoden wie Text Mining, Visualisierungen, Netzwerkanalysen, statistische Verfahren und digitale Editorik als Analyseinstrumente in thematisch ausgerichtete Lehrveranstaltungen einzubeziehen und diese an die Studierenden auch außerhalb spezialisierter Kurse zu vermitteln.

Die achte Ausgabe der Tagungsreihe “Digital Humanities am DHIP”, die vom 17. bis 18. Juni 2019 am DHIP in Kooperation mit dem Luxembourg Centre for Contemporary and Digital History (C2DH) stattfindet, widmet sich diesen Themenkreisen in einer internationalen Perspektive. Die Keynote sowie sechs kurze Impulsvorträge sind Erfahrungsberichten der digitalgestützten Lehre und der Lehre digitaler Methoden in den Geschichtswissenschaften gewidmet und behandeln die Frage, welche digitalen Fähigkeiten in einem Geschichtsstudium zu vermitteln sind. Im anschließenden BarCamp-Nachmittag können die Teilnehmenden selbst über das Programm entscheiden und Themen für die Sitzungen vorschlagen. Der Tagung vorgeschaltet sind zwei parallel laufende halbtägige Hands-On Workshops zum Thema “Teaching Database Skills for Historical Research with Nodegoat” und “Is your Research Future Proof? Data Management Techniques & Tools for Digital Historians”.

Weitere Informationen zum Programm gibt es auf der Website des DHIP. Die Anmeldung erfolgt per Mail: event[at]dhi-paris.fr.

Zielgruppe

Die Tagung richtet sich ausdrücklich an Historikerinnen und Historiker, die noch wenig oder keine Erfahrung im Bereich der digitalen Geschichte haben.

Kontakt

E-Mail: event@dhi-paris.fr
Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt