Vortrag „Das Booklet-Anreizsystem“

In der Vortragsreihe „Bamberger Best Practices in der Lehre“ stellen Dozierende der Otto-Friedrich-Universität Bamberg erfolgreiche und innovative Lehrformen und -werkzeuge vor und öffnen den Raum für Austausch. In diesem Vortrag wird die webbasierte Open-Source-Software „Booklet-Tool“ vorgestellt, die für Studierende ein Anreizsystem darstellt, sich zu regelmäßiger Mitarbeit ohne Deadlines zu motivieren. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Online

Viele Studierende haben ein Problem: Sie können sich ohne Deadlines nicht zur regelmäßigen Mitarbeit motivieren. Nach einer Vorlesung findet die erneute Beschäftigung mit den Vorlesungsinhalten häufig erst kurz vor der Prüfung statt. Um dieses Problem zu adressieren wurde an der Universität Bamberg ein Anreizsystem für Studierende und eine dazugehörige webbasierte Open-Source-Softwarelösung – das „Booklet-Tool“ – entwickelt.

Bei diesem Anreizsystem gestaltet jede/r Studierende jede Vorlesungswoche eine DIN-A5-Seite, die sie oder er fotografiert und online im Booklet-Tool hochlädt. Die so gesammelten Seiten werden als persönliches Booklet gedruckt und mit der Klausur als zugelassenes Hilfsmittel ausgeteilt.

Der begrenzte Platz auf einer Seite erfordert Reflexion, Planung und Kreativität. Wird eine Seite nicht rechtzeitig in der Vorlesungswoche eingereicht, so fehlt diese im Booklet - Studierende haben also einen Anreiz sich jede Woche mit den Vorlesungsinhalten zu beschäftigen.

Im Vortrag wird von den Erfahrungen der Universität Bamberg mit diesem Anreizsystem berichtet. In einem Walkthrough können die Teilnehmenden das Booklet-Tool kennenlernen und ein Gefühl dafür bekommen, ob sie das Booklet-Tool auch für ihre Veranstaltungen einsetzen möchten.

Veranstaltungsreihe „Bamberger Best Practices in der Lehre“

In unterschiedlichen Fachbereichen der Universität Bamberg entstehen innovative und neue digitale Angebote, die den Studierenden Tools für die Selbstregulation des eigenen Lernverhaltens und des Planens eines bewussten Studienverlaufs bieten. So können Studierende ihren Studienverlauf bezogen auf Ihren Kompetenzerwerb innerhalb einzelner Module planen (Studienassistent) oder sich in einem OPEN vhb-Kurs der Thematik selbstregulierten Lernens nähern. Auch für einzelne Veranstaltungen bieten Lehrende Möglichkeiten der individuellen Auseinandersetzung und Reflexion des Gelernten, durch ein Booklet-Anreizsystem oder die App PsyCoach. Neben Werkzeugen zur Auseinandersetzung mit dem Lerninhalt bieten Feedback-Interventionen eine Rückmeldung zur eigenen Lernaktivität und dem Nutzverhalten des Lern-Management-Systems. Im Sinne der Etablierung vernetzender digitaler Kulturen in der Lehre sind einige Tools schon jetzt von anderen Fachbereichen nutzbar.

Diese interessanten Ansätze möchte die Universität Bamberg Ihnen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Bamberger Best Practices in der Lehre: Digitale Tools für selbstreguliertes Lernen und Planen“ vorstellen. Nach den Vorträgen, die Einblick in die Entstehung sowie die Möglichkeiten eines Tools bieten, ist jeweils Raum für offene Fragen und Diskussionen.

Teilnehmende Community-Mitglieder

Weitere Informationen

Kosten

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Kategorisierung

Inhalte / Themen

  • Organisation

Art des Termins

  • Workshop / Seminar

Veranstaltungsform

  • Online
Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt