Vortrag: „Der digitale Studienassistent zur Unterstützung der Studienplanung – ein Erfahrungsbericht“

In der Vortragsreihe „Bamberger Best Practices in der Lehre“ stellen Dozierende der Otto-Friedrich-Universität Bamberg erfolgreiche und innovative Lehrformen und -werkzeuge vor und öffnen den Raum für Austausch. In diesem Vortrag wird das Konzept eines neuen Studienassistenten, der derzeitig an der Universität Bamberg entwickelt wird und künftig Studierende bei der Organisation ihres Studium unterstützen soll, vorgestellt. Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht zwingend erforderlich.

Online

Dieser Talk bietet Ihnen Einblick in den aktuellen Stand der Entwicklung eines digitalen Studienassistenten an der Universität Bamberg. Dieser Assistent soll basierend auf der Analyse verschiedener möglicher Datenquellen einen Beitrag dazu leisten, Studierende zielgerichtet und evidenzbasiert bei der Planung und Organisation des Studiums zu unterstützen. Zudem sollen die ausgewerteten Informationen auch für Studiengangsverantwortliche aufbereitet werden und zur (Weiter-)Entwicklung von Studienangeboten beitragen.

Neben diesem Einblick in die aktuelle Forschungsarbeit ist es ein wichtiges Anliegen die eigenen Erfahrungen und Meinungen der Teilnehmenden zu dem Konzept des Studienassistenten zu diskutieren. Es ist ein Tool, das generell für alle Fachbereiche und Studiengänge interessant ist und wird aktuell für sehr strukturierte große Master- und Bachelorstudiengänge entwickelt.

Veranstaltungsreihe „Bamberger Best Practices in der Lehre“

In unterschiedlichen Fachbereichen der Universität Bamberg entstehen innovative und neue digitale Angebote, die den Studierenden Tools für die Selbstregulation des eigenen Lernverhaltens und des Planens eines bewussten Studienverlaufs bieten. So können Studierende ihren Studienverlauf bezogen auf Ihren Kompetenzerwerb innerhalb einzelner Module planen (Studienassistent) oder sich in einem OPEN vhb-Kurs der Thematik selbstregulierten Lernens nähern. Auch für einzelne Veranstaltungen bieten Lehrende Möglichkeiten der individuellen Auseinandersetzung und Reflexion des Gelernten, durch ein Booklet-Anreizsystem oder die App PsyCoach. Neben Werkzeugen zur Auseinandersetzung mit dem Lerninhalt bieten Feedback-Interventionen eine Rückmeldung zur eigenen Lernaktivität und dem Nutzverhalten des Lern-Management-Systems. Im Sinne der Etablierung vernetzender digitaler Kulturen in der Lehre sind einige Tools schon jetzt von anderen Fachbereichen nutzbar.

Diese interessanten Ansätze möchten die Universität Bamberg Ihnen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Bamberger Best Practices in der Lehre: Digitale Tools für selbstreguliertes Lernen und Planen“ vorstellen. Nach den Vorträgen, die Einblick in die Entstehung sowie die Möglichkeiten eines Tools bieten, ist jeweils Raum für offene Fragen und Diskussionen.

Teilnehmende Community-Mitglieder

Weitere Informationen

Kosten

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Kategorisierung

Inhalte / Themen

  • E-Teaching Grundlagen
  • Mediendidaktik
  • Organisation

Art des Termins

  • Workshop / Seminar

Veranstaltungsform

  • Online
Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt