Webinar: PINGO in Mathematik-Grundlagenveranstaltungen

Die Termine der Webinarreihe von eCULT+ für das Wintersemester 2018/19 stehen fest. Die Webinare finden donnerstags von 14 – 15 Uhr statt. In interaktiven Vorträgen von 45 Minuten werden Themen rund um den Einsatz digitaler Lerntechnologien in der Hochschule vorgestellt.

Vielen Lehrenden ist das Problem bekannt: Da die Teilnehmendenzahl in Grundlagenveranstaltungen zur Mathematik häufig im dreistelligen Bereich liegt, ist es nur schwer möglich, in Vorlesungen einen Eindruck vom aktuellen Wissensstand der Studierenden zu bekommen. Meistens erhalten Lehrende im Rahmen von Vorlesungen nur wenige Rückmeldungen durch einzelne Studierende, die Fragen beantworten.

In diesem Webinar berichtet der Hochschuldidaktiker Dr. Jörg Kortemeyer darüber, wie mit dem Audience-Response-System PINGO (Peer Instruction for very large Groups) Studierende aktiviert werden können. Das an der Universität Paderborn entwickelte, kostenfreie System ermöglicht es, gleichzeitig von vielen Studierenden eine Rückmeldung zu ihrem aktuellen Wissenstand zu erhalten. Dabei werden von den Dozierenden Fragen mit Antwortmöglichkeiten (Single Choice, Multiple Choice) bzw. freien Antworten (Strings, numerisch) gestellt, die die Studierenden analog zu dem Publikumsjoker bei „Wer wird Millionär?“ mit digitalen Endgeräten(Smartphones, Laptops, Tablets etc.) ohne Vorinstallation einer Software beantworten können. Das Webinar zeigt verschiedene didaktische Einsatzmöglichkeiten von PINGO (inkl. Tipps zu effektiven Methoden der Peer Instruction) und gibt Tipps zur vielfältigen Fragengestaltung (inkl. Distraktoren).

Das Webinar ist kostenfrei und kann ohne Vorinstallation direkt im Browser besucht werden. Es ist nicht erforderlich ein Videobild zu übertragen. Dem Webinar kann unter https://webconf.vc.dfn.de/ecult-webinar anonym oder unter Angabe des Namens beigetreten werden.

Zielgruppe

Lehrende von Großveranstaltungen (Vorlesungen, Vorkurse etc.) und Interessierte an dem Thema „Aktivierung von Studierenden in Großveranstaltungen“

Kategorisierung

Veranstaltungsform

  • Online