Workshops zu Annotationen und Metriken bei Open Access Monographien

Das Projekt HIRMEOS (High Integration of Research Monographs in the European Open Science Infrastructure) organsiert im Januar zwei Workshops mit den Themen „Why does Open Annotation matter?" und „Metrics and Altmetrics for Open Access Monographs".

INRIA, Paris

Annotationeswerkzeuge helfen bei der Verbreitung wissenschaftlicher Inhalte, machen Peer-Review-Verfahren effizienter und transparenter und fördern die Partizipation der Gemeinschaft. Im ersten Workshop werden mögliche Anwendungen der Annotationsdienste in Forschung, Lehre, Blogging und Peer-Review-Verfahren untersucht. Nach der Betrachtung des historisch-kulturellen Kontextes von Textannotationen, wird das Tool hypothes.is für Annotationen in digitalen Dokumenten präsentiert und anhand erfolgter Einsätze näher besprochen und erprobt. Um aktiv an diesem Workshop teilnehmen zu können ist es wichtig einen eigenen Laptop mitzubringen.

Der zweite Workshop konzentriert sich auf den HIRMEOS-Service zur Erfassung und Visualisierung von Metriken und altmetrischen Daten für geistes- und sozialwissenschaftlichen Open-Access-Monographien. Hierbei werden die Implementierung auf digitalen Plattformen und aufgetretene technische Herausforderungen vorgestellt und die Zuverlässigkeit verschiedener Messinstrumente zur Erfassung der Resonanz wissenschaftlicher Publikationen untersucht.

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Plätze limitiert. Eine Anmeldung zu einem der beiden bzw. beiden Workshops kann unter einem Link vorgenommen werden.

Kontakt

E-Mail: bertino@sub.uni-goettingen.de | heinemann@maxweberstiftung.de

Kategorisierung

Art des Termins

  • Workshop / Seminar

Veranstaltungsform

  • Präsenzveranstaltung
Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt