Master Online Bauphysik

Akkreditierter berufsbegleitender Weiterbildungsstudiengang „Master Online Bauphysik“
Der Studiengang „Master Online Bauphysik“ wurde vom Lehrstuhl für Bauphysik der Universität Stuttgart aufgebaut, vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg gefördert und von der Akkreditierungsagentur ASIIN als erster Masterstudiengang Bauphysik akkreditiert. Der Online-Weiterbildungsstudiengang ist der erste und weltweit einzige Masterstudiengang mit dem Abschluss „Master of Building Physics“. „Master Online Bauphysik“ richtet sich an die im Bauwesen tätigen Architekten und Ingenieure, die sich auf dem Gebiet der Bauphysik praxisorientiert, fundiert, umfassend und vor allem berufsbegleitend fortbilden wollen. Der Studiengang ist als Blended Learning Angebot konzipiert, wobei die Verteilung bei 80 % Online zu 20 % Präsenz liegt. Die Präsenztage werden auf ein Minimum reduziert und als Blockveranstaltungen angeboten, um den berufsbegleitenden Charakter des Studiums zu bewahren. Die Online-Phasen des Studiengangs sind individuell gestaltbar und bestehen aus der Bearbeitung von Lernmodulen sowie Online-Übungen und dienen vor allem dem selbstständigen Aneignen von Fachwissen. Das kundenorientierte Support- und Dienstleistungskonzept gewährleistet eine Reaktionszeit von 24 Stunden an Werktagen. Somit können individuelle Probleme frühzeitig erkannt und gezielt gelöst werden. Treffen in einem virtuellen Klassenzimmer (vitero) sowie kooperative Aufgaben, die in jedem Semester vergeben werden, stärken die soziale Bindung zwischen den Studierenden untereinander.

Ziele und Inhalte

Eine wesentliche Aufgabe des Fachplaners ist es, leistungsfähige, nutzerfreundliche und umweltverträgliche Bauwerke nach dem neusten Stand der Bautechnik zu erstellen. Bauphysikalische Kenntnisse sind beim Entwurf, bei der Planung und Ausführung dieser Bauwerke unerlässlich, Missachtung dieser führt meist zu erheblichen Bauschäden. Insbesondere wird in der Praxis die Wechselwirkung bauphysikalischer Maßnahmen hinsichtlich unterschiedlicher Phänomene nicht beachtet. Nach dem Bauschadensbericht der Bundesregierung entstehen bei Neubauten sowie Instandsetzung und Modernisierungsarbeiten Schäden von rund 3,5 Milliarden Euro. Nach Auffassung von Experten dürfte die Dunkelziffer nicht erfasster Schäden in der gleichen Größenordnung liegen. Ca. 80 % der Schäden sind bauphysikalischer Natur, deren wesentliche Ursache mangelhaftes Fachwissen der Architekten und Planer im Fachgebiet Bauphysik ist.

An dieser Stelle setzt der Studiengang „Master Online Bauphysik“ an. Eine gezielte, bauphysikalische Weiterbildung verhindert Schadensfälle und steigert die Qualität der Bauwerke. Gerade aus diesem Grund sollen die Teilnehmer im Studiengang „Master Online Bauphysik“ nicht zur Behebung, sondern zur a priori-Vermeidung von Schäden weitergebildet werden. Bauschäden sind keine Fachdisziplin, sondern negative Auswirkungen der Missachtung bauphysikalischer Fachinhalte. Hier hebt sich das Projekt von anderen Studiengängen ab.

Die Regelstudiendauer beträgt drei Semester zuzüglich der Masterarbeit im vierten Semester. Beim erfolgreichen Abschluss des Studiums wird der Titel „Master of Building Physics“ (M. BP.) verliehen. Das Studium ist modular aufgebaut und umfasst acht thematische Module, die jeweils aus mehreren Lehrveranstaltungen bestehen (Abb.1).


Abb. 1: Curriculum Master Online Bauphysik
Die Module des Studiengangs haben einen identischen Aufbau, bei dem sich Präsenz- und Selbstlernphasen abwechseln. Die tabellarische Übersicht gibt exemplarisch die Struktur eines Semesters wieder.

Phase                              
Art und Dauer                               
Inhalt                                        
1. Kick-Off
Präsenz, 3 Tage

Einführung in die Materie und den Ablauf des Moduls, Vorlesungen, Kommunikation, Bildung von Arbeitsgruppen

2. Tutoriell betreute Selbstlernphase 
Online, 12 Wochen

Strukturierte, transparente Selbstlerneinheiten, medial aufbereitete Lerhinhalte, Vorlesungsaufzeichnungen, Selbsttests zur Wissenskontrolle, Diskussion in betreuten Foren, Online-Übungen, tutorielle Betreuung

3. Zwischenworkshop
Präsenz, 3 Tage
Vorlesungen, fachliche Diskussion, Präsentationen der Studierenden, Messungen und Laborübungen, Übungen zu Schlüsselqualifikationen, Kommunikation

4. Tutoriell betreute Selbstlernphase  Online, 12 Wochen
entsprechend Phase 2

5. Prüfung
Präsenz, 2 Tage

Die Prüfungen erfolgen in Präsenz.



Didaktisches Konzept

Das didaktische Konzept des Studiengangs basiert auf dem Prinzip einer hybriden Online- und Präsenzlehre (Blended Learning), wobei die Verteilung bei 80% Online zu 20% Präsenz liegt. Eingeleitet wird der Studiengang sowie jede Lehrveranstaltung von einer Präsenzphase. Diese Präsenztage dienen dem gegenseitigen Kennen lernen der Teilnehmer, der Ansprechpartner und Tutoren, der Vorstellung der Inhalte und des Ablaufs sowie der Einführung in die verwendeten Medien des Studiengangs.

Um den berufsbegleitenden Charakter des Studiums zu bewahren, werden die Präsenztage auf ein Minimum reduziert. Pro Semester sind drei Präsenzblöcke vorgesehen. Dies akkumuliert sich auf 8 bis 11 Präsenztage pro Semester, die zum Teil an Samstagen stattfinden. Diese Präsenzveranstaltungen beinhalten Workshops, Laborübungen in Modell- und Realmaßstab, Praktika und Exkursionen. Sie sollen das gelernte Wissen erweitern und durch praktische Übungen sowie Diskussionen und Erfahrungsaustausch festigen. Diese Phasen dienen auch der Vermittlung von Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen, insbesondere des Zeitmanagements und der Problemlösung durch Teamarbeit, wie sie den realen Arbeitsbedingungen entsprechen. Zahlreiche Präsenzphasen des Studiengangs werden in den Laboreinrichtungen des Fraunhofer-Insituts für Bauphysik IBP durchgeführt. Den Studierenden eröffnen sich dadurch einmalige Einblicke in die bauphysikalische Forschungsarbeit und sie kommen mit innovativen und wegweisenden Technologien bereits noch vor deren Markteinführung in Kontakt. Sie erhalten dadurch einen wichtigen Wettbewerbsvorteil auf dem Arbeitsmarkt.

Der Online-Anteil besteht aus der Bearbeitung von eLearning-Modulen, Online-Tutorien, virtuellen Laboren (vgl. Abb. 2) sowie kooperativen Online-Arbeitsformen und dient vor allem dem selbstständigen Aneignen von Fachwissen.



Abb. 2: Ansicht des virtuellen Praktikums

Vorlesungsaufzeichnungen (Abb. 3) werden gezielt eingesetzt, um komplexe Sachverhalte verständlich zu vermitteln. Diese Selbstlernphasen sind individuell gestaltbar. Die inhaltliche, organisatorische und technische Betreuung der Studierenden erfolgt sowohl Online als auch präsent vor Ort. Der Support wird primär asynchron über Foren und E-Mail und synchron über Chat und Telefon abgewickelt.


Abb. 3: Ansicht der Lernplattform ILIAS mit einer Vorlesungsaufzeichnung

In den Modulen des zweiten und dritten Semesters wird darüber hinaus ein virtuelles Klassenzimmer eingesetzt. Diese Software ermöglicht virtuelle Treffen mit Ton- und Videoübertragung sowie die Präsentation individueller Desktopinhalte für eine geschlossene Gruppe.


Abb. 4: Screenshot des virtuellen Klassenzimmers

Curriculare Verankerung

„Master Online Bauphysik“ ist ein Studienangebot der Universität Stuttgart und fester Bestandteil des Weiterbildungskonzeptes der Universität. Nach erfolgreichem Abschluss der Master Thesis im vierten Semester wird den Absolventinnen und Absolventen von der Universität Stuttgart der akademische Grad »Master of Building Physics« (M.BP.) verliehen. Diese erlangen dadurch unter anderem die Promotionsberechtigung und können vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) als Energieberater zugelassen werden.

Technik

Zugang
Der Zugang erfolgt über die Lernplattform ILIAS der Universität Stuttgart. Jeder eingeschriebene Studierende erhält einen individuellen Zugang zur Plattform. Um einen Einblick in die Lernplattform zu bekommen, ist auf der Homepage des Studiengangs www.master-bauphysik.de ein DEMO-Lernmodul bereitgestellt.

Nutzung
Zur Nutzung aller Funktionen wird von den Studierenden ein handelsüblicher Multimedia-fähiger PC mit der unten aufgeführten Software benötigt. Darüber hinaus wird ein Breitband-Internetanschluss (DSL) vorausgesetzt. Zur Teilnahme an Veranstaltungen im virtuellen Klassenzimmer ist ein Headset notwendig.

Benötigte Software
Die Studierenden des Studiengangs „Master Online Bauphysik“ benötigen einen W3C-kompatiblen Browser (Mozilla Firefox wird empfohlen) sowie eine hinreichend schnelle Internetanbindung. Folgende, kostenlose und zum Teil offene Plug-Ins bzw. Anwendungen werden benötigt: Java-Plug-In, Flash-Plug-In, Medien Player für das Real Media Format, PDF-Betrachter.
Spezielle Software (Beispielsweise für das virtuelle Klassenzimmer und bauphysikalische Berechnungsprogramme) wird für Studienzwecke zur Verfügung gestellt.
Das Betriebssystem spielt für die Basisfunktionen der Lernplattform keine Rolle. Jedoch sind manche weiterführende Anwendungen nur unter Windows verfügbar, so dass dieses Betriebssystem empfohlen wird.

Entwicklung
  • Erstellungswerkzeuge: LMS: Ilias, OpenOffice, eLaix, Adobe Flash, Adobe Photoshop, Adobe Illustrator, Adobe Premiere, Macromedia Freehand, Camtasia, Audacity.
  • Formate: HTML, Flash, PDF, Realmedia, Java-Applet

Entwicklungsprozess
Die Produktion der Inhalte erfolgt primär mit Tools, die möglichst wenig programmiertechnische Kenntnisse voraussetzen, um eine einfache Bedienbarkeit sowie spätere Pflege der Inhalte zu gewährleisten. Die in die Lernplattform ILIAS integrierten Autorentools zur Strukturierung der Lerneinheiten sowie der Texte und zur Erstellung von Selbsttests entsprechen diesen Voraussetzungen. Die Lernplattform wurde um einen Formeleditor sowie um die Funktionalität des formelbasierten Rechens erweitert. Aus technischer Sicht stellt die Funktionalität des formelbasierten Rechnens – für einen ingenieur-technischen Onlinestudiengang essentiell – ein Alleinstellungsmerkmal des Studiengangs dar. Vorlesungsaufzeichnungen erfolgen mit einer sogenannten „Screencast“-Software, die es ermöglicht, Präsentationen simultan zu dem gesprochen Vortrag aufzuzeichnen. Die Vorlesungsauszeichnungen werden in thematisch abgeschlossene Einheiten geschnitten und über den Streaming-Server der Universität Stuttgart zur Verfügung gestellt. Für Animationen, Illustrationen, Simulationen und Auralisationen kommt vor allem Flash zum Einsatz, wobei kleine und übersichtliche Modularisierung die spätere Pflegbarkeit sicherstellt.

Kosten

Die Gebühren für das Studium in der Regelstudienzeit, ohne Wiederholungsprüfungen, betragen insgesamt 13 000 €. Die Studiengebühren werden semesterweise erhoben und erstmals mit der Einschreibung zum Studiengang fällig. Detaillierte Informationen enthält die gültige Gebührenordnung, die auf den Internetseiten des Studiengangs (www.master-bauphysik.de -> Material) zum Download bereit steht.

Zielgruppe

„Master Online Bauphysik“ richtet sich an im Bauwesen tätige Architekten und Ingenieure mit Berufserfahrung sowie einem ersten grundständigen Studium. Die Zielgruppe will sich auf dem Gebiet der Bauphysik praxisorientiert, fundiert, umfassend und vor allem berufsbegleitend fortbilden. Daneben steht der Studiengang einer Reihe von Ingenieuren aus benachbarten Disziplinen, wie Haustechnik, Verfahrenstechnik, Umweltschutztechnik, Immobilientechnik usw., die mit bauphysikalischen Aufgaben konfrontiert werden, offen. Auch Ingenieure und Naturwissenschaftler, die kein baurelevantes Studium absolviert haben, aber ihr Tätigkeitsfeld ändern möchten, sind potenzielle Bewerber.

Rahmenbedingungen

Der Studiengang erstreckt sich über vier Semester. Weitere Informationen zu den Zulassungskriterien sind der geltenden Zulassungsordnung für den Masterstudiengang zu entnehmen (www.master-bauphysik.de -> Material). Den Studierenden müssen ein Rechner sowie ein Internetzugang zur Verfügung stehen. Details hierzu werden unter Technik aufgeführt.

Ergebnisse

Das hohe Qualitätsniveau des Studiengangs zeigt sich in der erfolgreichen Akkreditierung durch die Fachakkreditierungsagentur für Studiengänge der Ingenieurwissenschaften, der Informatik, der Naturwissenschaften und der Mathematik (ASIIN).

Ein weiteres Zeugnis für die hohe Qualität und das durchdachte Konzept des Studiengangs sind die Auszeichnung zum »Ausgewählten Ort 2008« im Rahmen der Initiative »Deutschland – Land der Ideen«, die Nominierung für den Innovationspreis IT 2009 sowie die Auszeichnung als Finalist für den MEDIDA-PRIX 2009.

Zahlreiche Publikationen über „Master Online Bauphysik“, beispielsweise in den Zeitschriften „Bauphysik“, „gi Gesundheitsingenieur“ sowie „das Architektenblatt“ belegen die hohe Qualität sowie das Innovationspotential des Studiengangs.

Zum Projekt

Website

http://www.master-bauphysik.de/

Institution

Universität Stuttgart

Ansprechpartner/in


Förderung

Der Aufbau des Studiums wurde durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg im Zeitraum vom Oktober 2006 bis September 2009 gefördert.

Beteiligungen und Kooperationen

Die Mitgliedschaft in der Fraunhofer Academy sowie die enge Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Bauphysik sind ein Garant für die hohe Qualität des Studiengangs.

Kategorisierung

Lehrfunktion

  • Informationsvermittlung
  • Üben u. Anwenden
  • Diskussion u. Austausch
  • Motivation
  • Feedback u. Lernerfolgskontrolle

Medieneinsatz

  • Hypertext
  • PDF
  • Chat
  • Shared Workspace
  • Simulation
  • Animation
  • Audioübertragung/-aufzeichnung
  • LMS / Lernmanagementsysteme
  • Sonstigs

Fachbereich

  • Ingenieurswissenschaften
  • Naturwissenschaft und Mathematik

Lehrszenarien

  • Vorlesung
  • Übung
  • Tutorium
  • Praktikum
  • Projekt
  • Betreuung
  • Übergreifend / Sonstige

Kategorie

  • Lernumgebung