Photo-Paint

Digitale Bildbearbeitung
Corel Photo-Paint ist ein professionelles Programm zur Erstellung und Bearbeitung pixelbasierter Bilder. Dabei kann auf diverse Hilfsmittel wie z. B. unterschiedliche Pinsel und Stifte zum Malen und Zeichnen, Füllmuster, Animations - oder Texteffekte zurückgegriffen werden. Bestandteil ist eine Bibliothek mit Vorlagen-Bildern. Die Bilder lassen sich in den gängigsten Formaten wie JPEG, GIF, TIFF oder PNG sowie in noch weniger verbreiteten Formaten wie JPEG2000 abspeichern.

Vorteile

  • Bild als PDF - Datei exportierbar
  • Unterstützt Im- und Export von Adobe Photoshop - Dateien (.psd)
  • Unterstützt RAW-Kameradaten von Hunderten verschiedener Kameramodellen
  • Es lassen sich aus mehreren Bildern und Effekten Filme in Form von GIF-Animationen (für das Web), AVI -Dateien (für Windows) oder MOV -Quicktime-Dateien (plattformunabhängig) erstellen.
  • "Linsen" ermöglichen das simulierte Bearbeiten eines Bildes (Änderungen werden erst nach Bestätigung übernommen).
  • Durch "Masken" lässt sich das Bild in geschützte und bearbeitbare Bereiche unterteilen, was ein seperates Bearbeiten der jeweiligen Bereiche ermöglicht, ohne dass Änderungen auf andere Bereiche übergreifen.
  • Photo-Paint bietet eine Vielfalt an Hilfsmitteln, unter anderem 15 verschiedene Pinsel- und Stiftvarianten zur malerischen bzw. zeichnerischen Bildbearbeitung oder diverse Spezialeffekte.
  • Adobe Fabrverwaltungssystem

Nachteile

  • Nur für Windows-Systeme erhältlich
  • Sehr komplexes Programm, erfordert je nach Vorkenntnissen Einarbeitungszeit.
  • Photo-Paint ist nur im Set (CorelDRAW Graphics Suite) mit CorelDRAW und Corel R.A.V.E. erhältlich. Wer die beiden anderen Programme nicht braucht, sollte also lieber auf ein einzeln erhältliches Bildbearbeitungsprogramm zurückgreifen.
  • Investition in Corel Photo-Paint lohnt sich nur, wenn die zahlreichen Funktionen ausgeschöpft werden.

Einstiegslevel

Ohne Vorkenntnisse ist mit erheblicher Einarbeitungszeit zu rechnen, vor allem wenn man die Möglichkeiten, die "Linsen" und "Masken" bieten, voll ausschöpfen möchte. Die Hilfefunktion und CorelTUTOR (Photo-Paint - Tutorial) erleichtern den Einstieg. Vorkenntnisse aus anderen Corel-Produkten wie CorelDRAW oder Bildbearbeitungsprogrammen wie Adobe Photoshop können vorteilhaft sein.

Tutorials

  • Im Programm ist eine Hilfefunktion und ein Tutorial enthalten, , sowie 2 Stunden Trainingsvideos (zur gesamten Suite)
  • Externe Hilfestellungen:
    • Auf der Hersteller-Webseite werden diverse illustrative Tutorials für spezielle Effekte angeboten.
    • Außerdem werden dort Tipps & Tricks (englisch) zu Themen wie Postererstellung mit CorelDRAW 12 angeboten
    • Auf www.edelgrau.de werden umfangreiche Tutorials für Einsteiger und Profis angeboten (rechts oben im Menü "Einsteiger" oder "Profis" auswählen; gut strukturiert)
    • Auf www.visionary-voyager.com.au werden diverse illustrative Tutorials und Tipps angeboten (englisch; jeweils auf die entsprechenden Bilder klicken)

Alternativen

Kompatibilität

Formate

.cpt (Proprietäres Corel Photo-Paint-Format), Datei jedoch in allen gängigen Bildformaten speicherbar.

Plattformen

  • Windows

Technische Voraussetzungen

Windows

- Windows Vista® (32-Bit- bzw. 64-Bit-Version) oder Windows® XP (mit Service Pack 2 oder neuer)
- 512 MB RAM, 430 MB freier Festplattenspeicher
- Pentium® III, 800-MHz-Prozessor oder AMD Athlon™ XP
- 1024 × 768 oder höhere Bildschirmauflösung
- DVD-Laufwerk
- Maus oder Tablett

Allgemeines

Getestete Version

Corel Photo-PaintX4

Hersteller

Preis