Mobile Apps

Im Online-Event stellte PD Dr. Christoph Igel, Managing Director des Centre for e-Learning Technology (CeLTech) Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit Mobile Learning und entsprechenden Anwendungslösungen vor. Welche Anwendungskontexte sind für Mobile Apps im (Hoch-) Schulbereich denkbar? Welche Grenzen gibt es und welche Mehrwerte entstehen?

Datum: 25.04.2012, 17:00 Uhr

PD Dr. Christoph Igel (Managing Director des CeLTech)

Mobile Apps wurden 2012 erstmals als eigenständiger Technologietrend in den Horizont Report aufgenommen, eine der weltweit renommiertesten E-Learning-Trendstudien. Stets mit dem Internet verbundene Geräte mit eingebauten Sensoren, Kameras und GPS haben sich als geeignetes Funktionspaket für hunderttausende von Apps erwiesen. Apps, die sich diese Entwicklungen ebenso zunutze machen wie Fortschritte im elektronischen Publizieren und die Konvergenz von Suchtechnologie und Positionsbestimmung, haben diese Art von Software auch für den akademischen Bereich äußerst interessant gemacht.

PD Dr. Christoph Igel, der Referent des Online-Events, ist Managing Director des Centre for e-Learning Technology (CeLTech), einem Institut der Universität des Saarlandes, der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes und des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI). CeLTech beschäftigt sich seit 2007 in Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit Mobile Learning und entsprechenden Anwendungslösungen, z.B. der App "Learn & Go".

Das Event wurde moderiert von Dr. Marc Göcks, dem Geschäftsführer des Multimedia Kontor Hamburg (MMKH). Er betreut auch die Kurseinheit "Mobile Apps" im Rahmen des OPCO12, die vom 23.4.-4.5.2012 stattfindet.

Die Online-Veranstaltung fand im Rahmen des OpenCourse 2012 "Trends im E-Teaching – der Horizon Report unter der Lupe" statt. Der OPCO12 ist ein Kooperationsprojekt von e-teaching.org, dem Multimedia Kontor Hamburg (MMKH), studiumdigitale (Univ. Frankfurt) und dem Weiterbildungsblogger Dr. Jochen Robes. Der vom 16.4. bis 21.7.2012 rein im Netz stattfindende Kurs ist offen für alle Interessierten. Das Programm, alle wichtigen Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung findet man unter http://opco12.de.

Materialien zur Veranstaltung

Hier finden Sie im Anschluss an das Online-Event alle bereitgestellten Materialien, wie die Aufzeichnung der Veranstaltung oder die Folien der Referentinnen und Referenten.