E-Learning Trends und Online-Kommunikation

25.04.2008:

Sie lehren an einer Hochschule?

Sie möchten gerne kommunikative und kooperative Formen von E-Learning kennenlernen?

Sie möchten sich systematischer mit den unterschiedlichen Trends des E-Learning beschäftigen?

Dann sind die Module TBDL2 bzw. TBDL6 des Virtuellen Campus Rheinland-Pfalz sicherlich interessant für Sie. Bis zum 09.5.08 besteht die Möglichkeit sich für folgende Module anzumelden:

TBDL2: E-Learning Trends (neu!)und TBDL6: Online-Moderation, -Kommunikation und -Kooperation

Termin jeweils: 20.05.2008-08.07.2008

TBDL2: Betrachtet man die letzten Jahre des E-Learning, stellt man immer wieder fest, dass sie durchzogen sind von Hypes und Buzzwords. Begriffe wie Blended-Learning, Rapid-E-Learning, E-Learning 2.0 und viele andere Themen hat uns E-Learning beschert. Aber welche Trends setzen sich durch? TBDL2 richtet sich in erster Linie an Personen, die bereits erste Erfahrungen mit E-Learning gesammelt haben und sich nun grundlegender mit den bisherigen und aktuellen Entwicklungen des E-Learning beschäftigen möchten. Inhaltlich geht es dabei um eine Auseinandersetzung mit den E-Learning Trends der letzten Jahre sowie den aktuellen Entwicklungen. Abschließend sollen Prognosen für einen Blick in die Zukunft aufgestellt werden. Stärker noch als die anderen TBDL-Module setzt TBDL2 auf eine intensive, kooperative und diskursive Auseinandersetzung mit dem Thema. Die Inhalte und Schwerpunkte werden in erster Linie gemeinsam erarbeitet. Es geht hierbei nicht um eine vertiefende Erarbeitung sämtlicher Trends, sondern um eine Erfasssung der diversen Strömungen inklusive einer kritischen Betrachtung.

TBDL 6 bezieht sich auf kooperatives und kommunikatives E-Learning, das zur Zeit im Rahmen des Web 2.0 neue Beachtung erfährt. TBDL6 richtet sich besonders an Lehrende, die eine aktive asynchrone oder synchrone Online-Kommunikation in Ihre Online-Angebote bzw. Online-Phasen einbauen möchten. Dabei werden beispielsweise folgende Fragestellungen behandelt: Welche Ansätze der computervermittelten Kommunikation spielen bei der Gestaltung von E-Learning eine Rolle? Wie kann man Kommunikation und Kooperation sinnvoll in Online- und Blended-Learning-Szenarien integrieren. Neben den Fragen der Kommunikation nimmt besonders der Aspekt der Online-Moderation, auch Online-Betreuung oder Online-Tutoring genannt, einen zentralen Part ein. Auf Basis des 5-Stufen Modells von Gilly Salmon wird eine effektive Online-Moderation vorgestellt und praktisch erprobt.

Das TBDL-Programm, das speziell für Lehrende im Hochschulbereich entwickelt wurde, bietet in neun unabhängigen Modulen zu unterschiedlichen E-Learning-Aspekten eine umfangreiche Online-Qualifizierung zu den Themen E-Learning und Blended-Learning. Alle TBDL-Module werden als kommunikationsorientierte, asynchrone Online-Seminare mit tutorieller Betreuung durchgeführt.

Weitere Informationen sowie das Online-Anmeldeformular finden Sie auf unserer Homepage unter: http://www.vcrp.de/index.php?id=16&no_cache=1. Für Fragen stehen Ihnen Frau DeBiase (debiase@vcrp.de) und Frau Hemsing (hemsing@vcrp.de) gerne zur Verfügung.

Virtueller Campus Rheinland-Pfalz Postfach 3049 67655 Kaiserslautern Tel: 0631 / 205-4949 oder 205-4950Fax: 0631 / 205-4947 E-Mail: hemsing@vcrp.de URL: http://www.vcrp.de

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Weiterbildung

Kommentare (0)