Land NRW fördert HeinEcomp

26.05.2008:

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen fördert ab sofort das E-Learning-Projekt "HeinEcomp" der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf mit rund einer Million Euro über einen Zeitraum von drei Jahren.

Das Projekt HeinEcomp enstammt dem 2005 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ins Leben gerufenen Förderprogramm "Neue Medien in der Bildung". Die E-Learning-Entwicklungsstrategie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf hat sich unter über 100 Einreichungen durchgesetzt und zählt zu den ca. 20 Vorhaben, deren Realisierung vom Land unterstützt werden.

Zu den Vorhaben im Rahmen des Projektes gehört ein E-Learning-Portal für Lehrende und Studierende, in das auch Verzeichnisdienste und Lehrplanung integriert werden. Die Hochschule möchte außerdem für Lehrende Anreize schaffen, elektronische Lehrformen einzusetzen, indem sie u. a. den Heine-Preis für E-Teaching auslobt und ein Programm zur technischen und methodisch-didaktischen Unterstützung durch Personal- und Sachmittel ins Leben ruft. Ein E-Learning-Backoffice soll dabei die didaktische Umsetzung, Gestaltung und Visualisierung unterstützen, technische Fragen sowie Rechtsfragen klären und Hilfe beim Management von Anwendungsprojekten bieten.

Prof. Dr. Stephan Olbrich, Direktor des Zentrums für Informations- und Medientechnologie (ZIM), koordiniert das Gesamtprojekt. Das Projekt soll multi-mediales Lehren und Lernen in maßgeblichem Umfang in Curricula und in Prüfungsinhalten verankern und die nötigen technischen, organisatorischen und inhaltlichen Voraussetzungen dazu schaffen.

ZIM - Zentrum für Informations- und Medientechnologie(Uni Düsseldorf): http://www.zim.uni-duesseldorf.de/

URL dieser Pressemitteilung: http://idw-online.de/pages/de/news261663

Quelle: http://idw-online.de/pages/de/news261663

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)