Publikation: E-Learning an sächsischen Hochschulen

21.04.2009: 15 Beiträge über E-Learning-Strukturen, -Projekte und -Einsatzszenarien an den Hochschulen Sachsens jetzt online erhältlich

Die deutschen Hochschulen sind in den letzten Jahren einem in der Historie beispiellosen Reformdruck ausgesetzt. Bologna-Reform, Globalhaushalte, Studiengebühren, Exzellenzinitiativen und Weiterbildungsmarkt sind nur einige der omnipräsenten Stichworte. Die zunehmende Einführung von technologiegestützten Lehr- und Lernmethoden erlaubt den Hochschulakteuren die Flankierung dieser Neuordnungen und zusätzliche strategische Positionierungen. Die Hochschulen des Freistaates Sachsen verfolgen, unterstützt durch das Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK), spezielle E-Learning-Strategien mittels einrichtungsübergreifender Kooperationen. Verkörpert werden diese durch gemeinsame Lenkungs- und Dienstleistungsstrukturen ebenso wie durch die übergreifende Koordination von E-Learning-Projekten und den Einsatz einer einheitlichen Lernplattform.

Die Publikation „E-Learning an sächsischen Hochschulen“ reflektiert vor diesem Hintergrund (in 15 Beiträgen) den Status Quo der Verbreitung von E-Learning an den beteiligten Hochschulen und macht die Entwicklungshistorie ebenso wie zukünftige Tendenzen transparent. Das Buch erhebt dabei nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Vielmehr werden technologische, didaktische und organisatorische E-Learning-Ansätze vorgestellt, welche stellvertretend für eine Vielzahl weiterer Aktivitäten stehen. Inhaltliche Schwerpunkte sind die Darstellung von hochschulischen und hochschulübergreifenden Strukturen, erfolgreichen E-Learning-Projekten und Einsatzszenarien der zentralen Lernplattform OPAL.

Die Publikation „E-Learning an sächsischen Hochschulen“ steht Interessierten ab sofort unterBildungsportale Sachsenkostenlos zur Verfügung.

Direktlink:https://bildungsportal.sachsen.de/e2/e333/e2443/e_learning_publikation_bps_2009.pdf

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)