Strömung im Windkanal & Radioaktivität im ferngesteuertem Labor

22.01.2010: Im Technologie- und Gründerzentrum Region Kaisersesch wurden zwei von der TU Kaiserslautern entwickelte ferngesteuerte Labore installiert.

RCL steht fürRemotely Controlled Laboratories,ferngesteuerte Labore, und bedeutet, dass ein Laboraufbau via Internetbedient und per Webcam verfolgt werden kann. Zwei solche RCLs sinddurch die Kooperation der Technischen Universität Kaiserslautern, demArbeitgeberverband Gesamtmetall, der Intel Education Initiative und demTGZ – Technologie- und Gründerzentrum Region Kaisersesch entstanden undkönnen ab sofort von allen Interessierten aufhttp://www.rcl.kaisersesch.de/benutztwerden. Das RCL-Windkanal und RCL-Radioaktivität, die im Technologie-und Gründerzentrum Region Kaisersesch installiert wurden, sollengrundlegende Kennnisse der Physik vermitteln, indem der Nutzer dieMöglichkeit hat auf den Versuch einzuwirken und die Experimente mitWebcams zu beobachten. Zudem werden auf der Seite auchHintergrundinformationen zum Versuch über Physik, Technik und Aufbaubereitgestellt.

 
Ziel des Versuches Windkanal ist, den Luftwiderstand verschiedenerSpielzeug-Autos wie Sportwagen, Geländewagen oder Lkw in einemWindkanal zu bestimmen und zu vergleichen. Dabei kann neben denangeströmten Fahrzeugprofilen auch die Windgeschwindigkeit variiertwerden. Zum Schluss sollte der Benutzer qualitativ einschätzen können,welchen Einfluss der Fahrtwind beim Autofahren auf den Benzinverbrauchhat bzw. welche Energie zur Überwindung des Fahrtwindes aufgebrachtwerden muss.
Der Versuch Radioaktivität soll einen Beitrag zur Aufklärung überradioaktive Strahlung leisten und den Umgang damit zeigen. Es soll auchdargestellt werden, dass man beim Umgang mit radioaktiven Stoffen durchEinhaltung von Grundregeln des Strahlenschutzes eine möglicheGefährdung gering halten kann.

Weitere RCLs zu phsikalischen Versuchen finden Sie unterrcl.physik.uni-kl.de

Bild 1: Screenshot des RCL-Radioaktivität. Manipulierbar sind der radioaktive Strahler, der Absorber, das Magnetfeld und weitere Variablen.
 


Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)