News aus den Hochschulen

29.04.2010: ** 100.000 € für studentische E-Learning-Projekte an der Goethe-Universität Frankfurt ** Symposium zum Thema "Medizinstudium 2.0" an der Uni Tübingen ** Neuer Info-Blog der TU Braunschweig **

  • Die Goethe-Universität Frankfurt investiert in diesem Jahr 100.000 Euro, für den Einsatz neuer Medien in der Lehre. Unterstützt werden hauptsächlich studentische eLearning-Initiativen im Rahmen der Studentischen eLearning-Förderung SeLF. „Oft wissen Studierende sehr präzise, wo der Schuh drückt‚ und haben darüber hinaus exzellente Ideen, wie man die Studienbedingungen verbessern könnte. Was fehlt, sind oft relativ geringe Finanzmittel und eine konkrete Unterstützung für die Umsetzung der Ideen“, merkt Claudia Bremer, die Geschäftsführerin von studiumdigitale an. Die Besonderheit des Förderkonzeptes ist die umfassende Betreuung und Vernetzung der einzelnen Vorhaben und beteiligten Lehrkräfte. Unterstützt wird die Vernetzung der Akteure durch eLearning-Netzwerktage, monatliche eLearning-Treffen und die Dokumentation der Projekte auf der Webseite der Hochschule. Für die nun anstehende Förderrunde können Projekte eingereicht werden, die von Juni 2010 bis Ende 2011 umgesetzt werden sollen. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite derGoethe-Universität Frankfurt.
  • Zu dem Thema „Medizinstudium 2.0“ fand am vergangenen Dienstag ein Symposium über die Zukunft der Medizinerausbildung in der Uni-Kinderklinik statt. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Uni, dem Thieme-Verlag und dem Centrum für Hochschulentwicklung.
    Im Rahmen des Symposiums wurden von 34 deutschen, medizinischen Fakultäten innovative Projekte vorgestellt. Eines der Projekte ist das im März 2010 in Angriff genommene Tübinger Projekt „DocLab“. Es soll den Medizinstudenten ermöglichen ärztliche Fähigkeiten an künstlichen Körperteilen zu trainieren. Geplante Fertigstellung des „DocLabs“ ist im Oktober. Den vollständigen Artikel zum Thema können Siehierfinden.
  • Das Institut für Wirtschaftsinformatik (Abteilung Informationsmanagement) der TU Braunschweig hat eine neue Plattform entwickelt. Der „Sag’s uns-Blog" soll Fragen rund ums Studium beantworten, den Informationsaustausch der Studierenden und Mitarbeiter der Hochschule fördern und somit zur Verbesserung von Studium und Lehre beitragen. Der Einstieg wird den Teilnehmern durch ein kurzes Video-Tutorial leicht gemacht. Alles was dann noch unklar bleibt kann man unter dem Menüpunkt „Hilfe“ nachlesen. Alle Studierenden und Mitarbeiter der TU Braunschweig können mit ihrer persönlichen y-Nummer Beiträge verfassen. Beiträge lesen ist jedem Internet-Nutzer möglich.Hierkönnen Sie den Blog selbst ausprobieren.

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)