News aus den Hochschulen

24.03.2011: *** Medien spielen im Studierendensurvey keine Rolle ** campusemerge-Gewinner verkündet ** Förderprogramm "TU Online plus" ** Studierendenwettbewerb: Neue "Landing-Page" ***

Medien spielen im Studierendensurvey keine Rolle
Am 15. März wurde der 11. Studierendensurvey vorgestellt, in dem es um die "Studiensituation und studentische Orientierungen" an Universitäten und Fachhochschulen geht. Wir haben uns gefragt, ob darin auch die Medienunterstützung der Studierenden eine Rolle spielt. Die Suche nach den Stichworten "Medien", "Medienkompetenz", E-Learning" ergibt jeweils 0 Treffer. Also spielt sie wohl keine Rolle?! Zu Lesen gibt es dafür - aus medienfreier Perspektive - etwas über die Themen "Anforderungen und Studierbarkeit", "Studieneffizienz und Studienbewältigung","Studienqualität und Lehrevaluation", "Berufs- und Arbeitsmarkterwartungen" und "Entwicklung der Auslandsaktivitäten".
Zum 11. Studierendensurvey:http://www.bmbf.de/de/15967.php

campusemerge: die Gewinner stehen fest
Die Gewinner und weitere prämierte Wettbewerbsbeiträge des multimedialen Hochschullehrpreises campusemerge wurden verkündet. Hochschullehrende aus ganz Niedersachsen hatten sich mit ihren Beiträgen um den Preis beworben. Die Gewinner sind: der "eDoc Trainer" der Universität Göttingen, der Beitrag "VitaMIN(T) Lehre" der Hochschule Ostfalia sowie die Projekte "Raus aus dem Hörsaal" und "pr-on-air" der Fachhochschule Osnabrück. Die Gewinnerprojekte sowie alle weiteren Beiträge finden Sie aufhttp://www.campusemerge.de/.

TU Darmstadt startet Förderprogramm "TU Online plus"
Nach zwei erfolgreichen Jahren mit dem Förderprogramm "TU Online" an der TU Darmstadt startet das dortige e-learning center nun das Förderprogramm "TU Online plus". Das Förderprogramm zur Durchführung innovativer E-Learning-Szenarien und Aufzeichnung von Vorlesungen strebt besonders die Förderung kreativer E-Learning-Konzepte an den Fachgebieten und auf Studierendenseite an.
Quelle:e-learning center der TU Darmstadt


Studierendenwettbewerb: Neue "Landing-Page" für die Trierer Hochschulen
Das Studierendenwerk Trier hat zusammen mit der Universität, der Fachhochschule und der Stadt einen Wettbewerb für Trierer Studierende zur Gestaltung der Internetpräsenzwww.studier-in-trier.deausgeschrieben. Erstellt werden soll eine so genannte Landing-Page, die potenzielle Erstsemester zielgruppenaffin abholt und den User auf die Webpräsenzen der Wettbewerbspartner weiterleitet. Bewerbungsende ist am 1. Oktober 2011. Die ersten drei Plätze werden mit Geldpreisen von insgesamt 2000 Euro ausgezeichnet. Weitere Infos unterwww.studier-in-trier.de.
Quelle:Pressemeldung der Universität Trier

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)