News aus den Hochschulen

23.11.2011: *** Hyper Island, Stockholm ** "E-Teaching-Award", TU Darmstadt ** Grünkohl-Akademie ***

Hyper Island - Hochschule für Neue Medien
1995 startete das Projekt “Hyper Island” in Karlskrona/Schweden, mit dem Ziel die Kluft zwischen der schnell wachsenden Medienindustrie und den Universitätsabsolvent/-innen zu verringern. Inzwischen zählt die Hochschule für Neue Medien mit Hauptsitz in Stockholm zu den renommiertesten Institutionen der Welt im Bereich digitale Medien und lehrt sechs Studienfächer zu digitalen Medien und mobilen Applikationen an Standorten wie New York, London und Manchester. Das Konzept dahinter: Eigeninitiative, Teamfähigkeit und Eigenverantwortung der Studierenden; Es gibt keinen Lehrplan, keine Tests und keine Bücher, stattdessen Projekte die in Teams erarbeitet werden. Die Aufgaben kommen meist aus der Werbebranche, von E-Commerce-Unternehmen und Marketingagenturen und die Studierenden werden mit der Bearbeitung der Projekte “ins kalte Wasser geworfen”. Es gibt keine Richtlinien oder Regeln, denn die Gruppe soll möglichst kreative Lösungen ausarbeiten. Das Ergebnis des Studiums: Gute Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern und mit großer Wahrscheinlichkeit einen Job in ihrem Feld. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.hyperisland.se/.
Quelle: wirtschaftsblatt.at, 18.11.2011

„E-Teaching-Award“ an der Technischen Universität verliehen
Am 15. November 2011 wurde an der Technischen Universität (TU) Darmstadt der “E-Teaching-Award 2011” verliehen. Der mit 9000,- EUR dotierte Preis ging an Josef Wiemeyer und sein Proseminar “Einführung in die Biomechanik”, in dem er die E-Learning-Plattform “Moodle” mit dem E-Portfolio-System “Mahara” verknüpfte. Studierende hatten so die Möglichkeit ihre persönlichen Lern- und Entwicklungsprozesse interaktiv zu steuern und zu gestalten und sich untereinander auszutauschen. Dieses Konzept kann in Zukunft leicht von anderen Veranstaltungen aus unterschiedlichen Fachbereichen adaptiert werden.
Quelle: Echo-online.de, 15.11.2011

Grünkohl-Akademie Oldenburg
Die Kohltourhauptstadt Oldenburg bietet Grünkohl-Fans die einzigartige Möglichkeit eines Kohl-Fernstudiums. Auf www.kohltourhauptstadt.de können sich Interessierte in das sogenannte Kohloquium einschreiben und alles über ihr Lieblingsgemüse erfahren. Um das reale Geschmackserlebnis zu ergründen, kann ein praxisorientiertes “Vor-Ort-Studium” besucht werden, bei dem Grünkohlbrot oder florale Grünkohlkreationen begutachtet werden können. Das Semester endet am 29. Februar 2012. Erfolgreiche Absolvent/-innen erhalten eine Urkunde und die Chance auf kohle Preise. Einfach mal reinschauen!
Quelle: Checkpoint eLearning, November 2011

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)