Open Educational Resources (OER): Seminar und Veröffentlichung

14.05.2014: Kostenloses Seminar „Geschäftsmodelle für Open Educational Resources” am 04.06.2014 in Stuttgart. // Jetzt als Download: Das „OER-Schulbuch” von Gernot Vlaj.
Quelle: innovation.mfg.de

Kostenloses Seminar „Geschäftsmodelle für Open Educational Resources” am 04.06.2014 in Stuttgart
Veranstalter des Seminars ist die MFG Innovationsagentur für IT und Medien. Es beginnt mit einer allgemeinen Einführung in OER und thematisiert danach die Chancen und Risiken von Open Educational Resources. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen dann in Kleingruppen eigene Geschäftsmodelle, Konzepte und Strategien entwickeln. Zielgruppe sind Trainerinnen und Trainer aus der Erwachsenenbildung, Bildungsmedienherstellerinnen und -hersteller und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Weiterbildungsinstitutionen. Allerdings ist die Thematik auch für Hochschullehrende interessant.
Geleitet wird das Seminar von Dr. Conrad Lienhardt von npo-consulting.net aus Linz. Im Juni 2013 beteiligte sich Dr. Lienhardt an einer Podiumsdiskussion auf e-teaching.org mit dem Thema „Finanzierung von OER: Frei heißt nicht gratis”.

Eine Anmeldung ist bis zum 26.05.2014 möglich. Es wird um eine kurze Bewerbung mit einer Begründung, warum man sich für das Seminar interessiert, an veranstaltung@mfg.de gebeten. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der MFG.

Quelle: l3t.eu/oer/

OER-Schulbuch aus Publikationsreihe zu offenen Bildungsressourcen jetzt online erhältlich
Die Veröffentlichung „OER-Schulbuch – Machbarkeitsstudie zum Einsatz/zur Umsetzung von Schulbüchern als freie Bildungsressource” von Gernot Vlaj setzt sich mit der Frage auseinander, ob es möglich ist, die Vorteile von digitalen Büchern auch bei Schulbüchern zu nutzen. Die Machbarkeitsstudie zeigt, dass eine solche Umsetzung vor allem aus urheberrechtlichen Gründen problematisch ist. Die Forschungsarbeit versucht zur Lösung dieses Problems ein Konzept mit Open Educational Resources zu entwickeln. Zudem geht es um die Suche nach passenden Technologien und Themen wie Infrastruktur und Ausstattung von Schulen, die für ein OER-Schulbuch benötigt werden würden.
Das OER-Schulbuch ist der achte Band aus der Reihe „Beiträge zu offenen Bildungsressourcen” von Sandra Schön und Martin Ebner. In diesem Band soll das Thema von offenen Bildungsressourcen thematisiert und so eine Plattform für den wissenschaftlichen Austausch geschaffen werden. Weitere Informationen zum Buch und zur kompletten Reihe finden Sie hier.

Das Buch kann als gedruckte Version bestellt werden. Zudem steht eine kostenlose pdf-Version zum Download zur Verfügung.

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung Veranstaltungshinweis

Kommentare (0)