Neuer Erfahrungsbericht zu interaktiven Videos mit ILIAS

16.08.2016: An der Universität Freiburg wurde im Rahmen des BMBF-geförderten Projektes „Freiräume für wissenschaftliche Weiterbildung“ ein Plug-in entwickelt, welches mehr Interaktionen mit Video- und Audiomaterial auf dem Lernmanagement-System ILIAS ermöglicht.
Marko Glaubitz (Univ. Freiburg)

Videomaterialien kommen an vielen Universitäten zur Verbesserung digital gestützter Lehre zum Einsatz. Auch an der Universität Freiburg werden sie als Ergänzung zu „klassischen“ schriftlichen Materialien über das Open-Source-LMS ILIAS zur Verfügung gestellt.

Beim Einsatz dieser Materialien können durch die Plattform selbst keine Interaktionsmöglichkeiten angeboten werden. Auch die Überprüfung des Lernstands der Lernenden – z.B durch Wissensfragen – erweist sich als schwierig. Die Entwicklung eines Plug-ins, welches die Lernenden dabei unterstützen soll, sich aktiv mit Video- bzw. Audiomaterial auseinanderzusetzen, kann als Reaktion auf diese Einschränkung verstanden werden.

Ein Blick über den Tellerrand brachte das Entwicklerteam des Plug-ins „Interaktive Videos“ darauf, bestimmte Funktionalitäten von MOOC-Anbietern nachzubilden. Das Open-Source-Plug-in macht es möglich, Fragen in Videos an beliebigen Stellen zu platzieren, die dann beim Abspielen angezeigt werden. Dazu können die Lernenden und die Lehrenden einzelne Stellen oder ganze Passagen im Video annotieren bzw. kommentieren und, falls gewünscht, die Kommentare der anderen Lernenden sehen. Die Erweiterung steht zum Download auf der ILIAS-Projektseite kostenlos zur Verfügung

Weitere Informationen zum Plug-in finden Sie im Erfahrungsbericht von Marko Glaubitz.

Gepostet von: embak
Kategorie: Themenspecial

Kommentare (0)