News aus den Hochschulen

02.02.2021: Diese Woche mit folgenden Themen: Vorträge des ePS online verfügbar +++ Oberthema der Hochschulperlen 2021 bekanntgegeben +++ Ergebnisse der Befragung „Studieren zu Zeiten der Corona-Pandemie“ veröffentlicht +++ Fellowships für die Weiterentwicklung der digital gestützten Hochschulbildung an sächsischen Hochschulen ausgeschrieben +++ Aufruf zur Teilnahme an der Umfrage „Lehrendenperspektive auf synchrone Online-Lehre“ +++ Konferenzprogramm zum Open Learning Days 2021 ist online

Vorträge des e-Prüfungs-Symposiums online verfügbar

Logo Hochschule

Die Vorträge des e-Prüfungs-Symposiums (ePS ) stehen allen Interessierten online zur Verfügung. Im Mittelpunkt des Symposiums stand das Thema „Learning and Teaching Analytics“, auch in Hinblick auf die aktuelle COVID-Pandemie. Auf der ePS-Webseite (unter dem Reiter Programm) können die Vorträge der Veranstaltung als PDF heruntergeladen werden.
Quelle: e-pruefungs-symposium.de

Oberthema der Hochschulperlen 2021: Übergänge in Zeiten der Pandemie

Logo Hochschule

Seit 2010 zeichnet der Stifterverband monatlich eine Hochschulperle aus, wobei die Auszeichnung jedes Jahr unter ein spezifisches Oberthema gestellt wird. 2021 lautet das Oberthema „Übergänge in Zeiten der Pandemie“. Damit werden insbesondere Initiativen und Angebote an Hochschulen in den Fokus genommen, welche Studierenden trotz der derzeit pandemiebedingt schwierigen Umstände Unterstützung in Übergangsphasen bieten. Mit der undotierten Auszeichnung „Hochschulperle“ möchte der Stifterverband wirkungsvolle Initiativen und Ideen überregional sichtbar machen und andere Hochschulen inspirieren. Sowohl Vorschläge für eine Hochschulperle des Monats als auch Bewerbungen von Projekten sind willkommen und können beim Stifterverband eingereicht werden.
Quelle: stifterverband.org

Ergebnisse der Befragung „Studieren zu Zeiten der Corona-Pandemie“ veröffentlicht

Logo Hochschule

In der bundesweiten Befragung „Studieren in Deutschland zu Zeiten der Corona-Pandemie“ wurden verschiedene Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Studierende an deutschen Hochschulen untersucht und ein Blick auf die Besonderheiten, Herausforderungen und Chancen des weitgehend digitalen Sommersemester 2020 geworfen. Die Erkenntnisse aus dieser Untersuchung sollen u.a. als Grundlage für bildungspolitische Entscheidungen und Gesetzesänderungen dienen oder auch zur Verbesserung von Beratungsangeboten für Studierende beitragen. An dieser vom DZHW und der AG Hochschulforschung der Universität Konstanz durchgeführten Befragung nahmen knapp 28.600 Studierende teil. Ergebnisse sind nun in der aktuellen Publikationsreihe DZHW-Brief abrufbar.
Link zur Publikation: ddzhw.eu

Ausschreibung für Digital Fellows an sächsischen Hochschulen

Logo Hochschule

Bis zum 31.03.2021 können sich sächsische Hochschulen und sächsische Hochschulangehörige um Fellowships für die Weiterentwicklung der digital gestützten Hochschulbildung bewerben. Anträge sind entweder für Einzel-Fellowships oder Tandem-Fellowships einzureichen. Ziel des Programms ist es, den gewinnbringenden Einsatz digitaler Werkzeuge und digital gestützter Methoden in einer hochschuldidaktisch fundierten Lehre systematisch weiterzuentwickeln. Eine finanzielle Unterstützung für die Umsetzung eines Vorhabens erfolgt bis max. zum 31.12.2022.
Quelle: bildungsportal.sachsen.de

Aufruf zur Teilnahme an der Umfrage „Lehrendenperspektive auf synchrone Online-Lehre“

Logo Hochschule

Forschende der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) laden Lehrende zur Teilnahme an einer Befragung ein, die auf die Untersuchung der Lehrendenperspektive auf synchrone Online-Lehre im Covid-19 bedingten hybriden Wintersemester 2020/21 abzielt. Im Fokus der 15-minutigen Befragung steht hierbei die Webcam-Nutzung in der hochschulischen Lehre.
Weiter zur Umfrage

Open Learning Days 2021: Konferenzprogramm ist online

Logo Hochschule

Die Veranstaltung rund um offene Bildungsressourcen findet am Samstag, den 6. März 2021 online statt. Das Programm umfasst 11 Ateliers, welche verschiedene Initiativen und Wege rund um die Strategie- und Lehrentwicklung mit Openness als Leitidee vorstellen, Formen von Vernetzung und Zusammenarbeit zwischen den Hochschulen aufzeigen sowie technische und organisatorische Herausforderungen für die Bereitstellung und Nutzung von Ressourcen ergründen. Die Konferenz ist Teil des Projekts „Digital Skills powered by OER“, ein durch swissuniversities gefördertes Kooperationsprojekt und wird gemeinsam von der Pädagogischen Hochschule Luzern und der Hochschule Luzern organisiert. Bis zum 1. März können sich alle Interessierten für die kostenlose Veranstaltung anmelden.
Programm: openlearningdays.ch

Gepostet von: embak
Kategorie: News aus den Hochschulen

Kommentare (0)

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt