Zwei wissenschaftliche Mitarbeiter/innen an der Europa-Universität Flensburg gesucht

05.11.2018: In dem Projekt „Digitalisierung und Inklusion- Grundsatzfragen und Gelingensbedingungen einer inklusiven digitalen Schul- und Unterrichtsentwicklung“ (Dig*In) der Europa-Universität Flensburg sind zum 01.01.2019 zwei Stellen als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für die Dauer von drei Jahren ausgeschrieben. Eine der beiden Stellen ist in Vollzeit und die andere in einem Umfang von 65% zu besetzen (13 TV-L). Die Bewerbungsfrist endet am 16. November 2018.

Das interdisziplinäre Vorhaben Dig*In leistet eine theoretisch fundierte empirische Analyse der medienbezogenen Schul- und Unterrichtsentwicklung unter den Vorzeichen der inklusiven Schule. Im Flensburger Teilprojekt werden Medienentwicklung an Schulen und inklusive Schulentwicklung sowie Mediendidaktik und inklusive Didaktik auf der Basis bestehender Ansätze theoretisch modelliert und systematisch verzahnt, um Erfordernisse einer durch digitale Medien unterstützten inklusiven Schul- und Unterrichtsentwicklung abzuleiten.

Vollzeit-Stelle (100 %)

Aufgaben

  • Koordination und operative Leitung eines mehrfach gestuften, theoretisch und empirisch sowohl qualitativ als auch quantitativ ausgerichteten Forschungsprojektes
  • Koordinierung der Projektpartner, Organisation der Datenerhebung an den Schulen, der Schultreffen zur kommunikativen Validierung und derVernetzungsworkshops für beteiligte Wissenschaftler/innen
  • Erforschung der paradigmatischen Wirkprinzipien inklusiv-medialer Bildung, Theoriebildung, Synthese von Gelingensbedingungen und kommunikative Validierung mit Schulpartnern;
  • Mitarbeit an Zwischen- und Abschlussberichten sowie wissenschaftlichen Publikationen und Vorträgen

Anforderungen

  • Nachweis fortgeschrittener Kenntnisse in qualitativer und/ oder quantitativer Forschung im Bereich Erziehungs- Bildungs- oder Sozialwissenschaften, dokumentiert durch qualifizierte Promotion (Dissertation wenigstens eingereicht)
  • Verfügen über inter- und/ oder transdisziplinäre Forschungserfahrungen im Bereich der Bildungs- und/ oder Medienforschung, nachgewiesen durch einschlägige Veröffentlichungen
  • Kenntnisse und Erfahrungen aus der Koordination komplexer Forschungsprojekte, nachgewiesen durch entsprechende Publikationen bzw. Berichte, von Vorteil

Teilzeit-Stelle (65 %)

Aufgaben

  • Unterstützung der Projektkoordination und des Flensburger Teilprojektes
  • Erforschung der paradigmatischen Wirkprinzipien inklusiv-medialer Bildung, Theoriebildung, Synthese von Gelingensbedingungen und kommunikative Validierung mit Schulpartnern
  • Durchführung von Veranstaltungen und Workshops im Netzwerk und darüber hinaus 
  • Mitarbeit an Zwischen- und Abschlussberichten sowie wissenschaftlichen Publikationen und Vorträgen


Anforderungen

  • abgeschlossenes Lehramtsstudium (1. Staatsexamen oder Master-Abschluss) oder Abschluss eines erziehungswissenschaftlichen oder sozialwissenschaftlichen Hauptfachstudiums
  • nachgewiesene Fähigkeit zu selbstorganisiertem und eigenständigem Arbeiten, etwa durch erste kleinere wissenschaftliche Veröffentlichungen, von Vorteil


Beschäftigungsumfang: Vollzeit, Teilzeit
Vergütung: 13 TV-L
Beschäftigungsfrist: 3 Jahre
Bewerbungsfrist: 16.11.2018
Weitere Details können der vollständigen Stellenausschreibung auf der Website der Europa-Universität Flensburg entnommen werden.
Bildquelle auf Facebook: Christina Kloodt, Audimax auf dem Flensburger Hochschulcampus, CC BY-SA 4.0

Gepostet von: ftrost
Kategorie: Stellenausschreibung

Kommentare (0)