2. Kongress „Wandelbarer Campus der Zukunft”

Im Microsoft Center in Berlin wird der zweite Kongress „Wandelbarer Campus der Zukunft - Lernen.Arbeiten.Morgen – Frei-Raum” am 18. und 19. November 2015 durchgeführt.

Berlin

Lern- und Arbeitswelten unterliegen einem ständigen Wandlungsprozess und wachsen immer stärker zusammen. Dies birgt eine große Chance für die notwendige intensivere Zusammenarbeit von Bildungseinrichtungen und Industrie. Beispiele der Gegenwart sind heute schon in den Bereichen Internet of Things oder beim Thema autonomes Fahren zu finden.

In Deutschland werden jedoch dringend weitere Initiativen und die pragmatische Gestaltungskraft aller Beteiligten benötigt, um den Anforderungen zukunftsorientierter Lern- und Arbeitswelten in einer „Industrie 4.0“ und einer zunehmenden Digitalisierung gerecht zu werden.

Oft sind die Lehrpläne und das Lernumfeld in deutschen Bildungseinrichtungen noch nicht auf die sich stetig verändernden Anforderungen der Wirtschaft und somit an die Ausbildung der Studenten ausgerichtet. Häufig fehlen offene Lernformate und Innovationen an den deutschen Hochschulen. Dies hat zur Folge, dass die Ausbildung der Studenten und die Anforderungen der Industrie in Zeiten wachsenden Fachkräftemangels nicht immer übereinstimmen.

Das nächste Zusammentreffen von Referenten und interessierten Teilnehmern zum Kongress „Wandelbarer Campus der Zukunft“ steht unter dem Motto „Lernen.Arbeiten.Morgen – Frei-Raum“.

Dieser Kongress erhebt den Anspruch anders zu sein und über theoretische Erörterungen weit hinaus zu gehen. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen stellt der Veranstalter Steelcase Education zusammen mit Congress und Presse ein Angebot zusammen, das die Interessen der Zukunftsgestalter sowohl unserer Bildungslandschaft als auch der Industrie aufnimmt und vertiefen wird.

Der Kongress „Wandelbarer Campus der Zukunft“ wendet sich an Teilnehmer von Bildungseinrichtungen und der Industrie mit informativen Impulsen.

Die Plenumsteile werden von hochkarätigen Referenten aus dem akademischen Feld, der Hirn- und Sozialforschung und der Industrie bestritten. In kleinen Gruppen nehmen sich abwechselungsreiche und interaktive Module der Anforderungen der Lernenden, der Universitäten, der Gesellschaft und der Industrie an: wirkungsvoll, praktisch, konkret.

Bildung zum Anfassen und selbst gestalten:

  • Lassen Sie sich von spannenden Experten-Beiträgen inspirieren
  • Erleben Sie in unserem interaktiven Format und kreativen Workshops, wie Sie konkrete Projekte voran bringen können
  • Bewegen Sie selbst etwas in neuen Projekten und Initiativen
  • Nehmen Sie Anregungen mit und setzen Sie sie um

In den kreativen Workshops werden sich je drei Moderatoren aus unterschiedlichen Blickwinkeln mit Themen befassen, an denen Sie aktiv mitarbeiten können:

  • Zukunftsorientiert: Moderne Lernformen planen
  • Benötigt die Universität von heute eine neue DNA?
  • Herausforderung an den Campus von Morgen: Durchlässigkeit und Offenheit, althergebrachte Formate revidieren
  • Digitalisierung der Lernwelten
  • Was wollen die Studenten?
  • Neue Lernwelten schaffen

Mehrere Speakerscorner und begleitende Ausstellungen von Experten bieten in den großzügig bemessenen Pausen genügen Zeit und Muße für den Austausch untereinander.

Kontakt

Martina Schütz M.A.
E-Mail: schuetz@congressundpresse.de
Telefon: +49 228 347498

Kategorisierung

Art des Termins

  • Konferenz / Tagung / Symposium

Veranstaltungsform

  • Präsenzveranstaltung