Alles digital oder was? Bildung und Fernlehre im digitalen Zeitalter

Das #FernUniCamp16 soll Studierende, Mitarbeitende im Hochschulbetrieb und Interessierte zusammenbringen. Über zwei Tage verteilt gibt es ein Workshop-Programm mit Doktorandenkolloquium und es findet ein Barcamp statt.

FernUniversität Hagen

Mit dem FernUniCamp soll eine Plattform angeboten werden, um das Thema „Digitale Bildung“ zu diskutieren, was Digitalisierung für die Fernlehre und Bildung allgemein bedeutet. Ansätze sind bspw.:

  • Wer soll lernen? Zugang ist dank Open Educational Resources und Massive Open Online Courses meist kostenfrei möglich. Allerdings ist damit noch keine Betreuung garantiert. Wie sieht eine faire Finanzierung jenseits von Kommerzialisierung und Privatisierung aus?
  • Was wollen wir lernen? Wissens ist frei im Netz verfügbar, wie lässt sich Auswahl noch sinnvoll bestimmen?
  • Wie wollen wir lernen? Durch die Vielfalt der medialen Formate scheinen methodische Standards (Vorlesung, Seminar) in Frage gestellt zu werden. Wie aber könnten sinnvolle digitale Methoden aussehen?
  • Wie wird überprüft, dass was gelernt wurde? Die Frage der Zertifizierung stellt sich u.a. dank Nano-Degrees neu. Welche weiteren Abschlussformate sind denkbar?

Weitere Informationen

Kosten

Für die Teilnahme an der Veranstaltung können Kosten entstehen.

Die Tickets kosteten EUR 25 (für beide Tage, d.h. Freitag und Samstag) bzw. EUR 20 (für einen Tag, d.h. Freitag oder Samstag).

Kategorisierung

Art des Termins

  • Konferenz / Tagung / Symposium

Veranstaltungsform

  • Präsenzveranstaltung