advanced e-learning@berlin & Multimediatage

Kurz vorm Anpfiff zur Fußball-WM standen die Tage vor und nach Pfingsten in der Hauptstadt noch ganz im Zeichen des E-Learning. So kamen an der FU am 1. und 2. Juni etwa 200 geladene Gäste zusammen, um über Maßnahmen der nachhaltigen Integration digitaler Medien an Hochschulen und Auswirkungen der Studienreform im Kontext von E-Learning zu diskutieren.

Zu den Teilnehmer/innen zählten neben Fachexperten aus dem Hochschulbereich und Praktikern auch Verantwortliche aus Hochschulleitungen und der Politik. Auf der Veranstaltung wurden verschiedene Hochschulstrategien zur Integration von E-Learning an Berliner Hochschulen vorgestellt. Es wurde deutlich, dass die Hochschulen eigene Mittel aufbieten müssen, da weitere Unterstützung insbesondere von Seiten des Bundes ausbleiben wird. In großen Hochschulen geht der Trend offenbar zur Einrichtung von E-Learning-Zentren, kleinere Institutionen suchen ihren Bedarf über Kooperationen zu decken. In einem erfrischend provokanten Referat stellte Rolf Schulmeister die Orientierung an amerikanischen Bildungsstandards in Frage. Schulmeister prophezeite Qualitätsverluste durch E-Bologna und brandmarkte den BA als neue Form des sozialen Darwinismus. Reinhard Keil zeigte in seinem Vortrag die Potenziale einer wikibasierten Lerninfrastruktur auf. Die Technologie sollte sich – so sein Plädoyer – an den Artefakten orientieren, die beim Lehren und Lernen entstehen, nicht am Management der Prozesse. Peter Baumgartner widmete sich dem Thema Social Software. Dabei betonte er insbesondere die Problematik, informell geprägte Technologien im Rahmen formaler Lehrarrangements einzusetzen. Die Podiumsdiskussion als Abschluss der Tagung litt hingegen unter einer wenig professionellen Moderation. Außerdem irritierte der geringe Anteil von weiblichen Vortragenden im gesamten Programm der Veranstaltung. Trotzdem lohnte sich für E-Learning Interessierte ein Berlin-Besuch, gleich nach den Feiertagen schlossen sich die Multimediatage an der HU an. Die vergleichsweise kleinere Veranstaltung bestach durch eine klare Adressierung der Berliner E-Learning Hochschul-Community. Zudem kamen dort auch Frauen und Studierende zu Wort.

Folien und Fotos von der advanced e-learning@berlin finden Sie im Netz: http://fuel.fu-berlin.de/e-learning-symposium2006/

Letzte Änderung: 08.04.2015

PDF erstellen

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt