Fische lernen anders

Rückblick zum HeinEcomp-Symposium
Am 29. Januar präsentierten sich auf dem ersten Düsseldorfer
HeinEcomp-Symposium mehr als ein Dutzend verschiedener
E-Learning-Projekte die im Rahmen von HeinEcomp über das Teilprojekt
Anreizsysteme (Prof. Decking) gefördert wurden.

Projektleiter Prof. Olbrich und der neue Prorektor Prof. von Alemann
begrüßten die zahlreichen interessierten Besucher und Projektteilnehmer
und betonten dabei die Relevanz von E-Learning für die Verbesserung der
Lehre.

Aufmerksam verfolgten die Zuhörer die Ausführungen des prominenten
Gastredners und Bildungsexperten Prof. Heinz Mandl (LMU) zum Einsatz von
Video-Lectures in der Lehre.
Dass Lernen und Lehren immer auch etwas mit anschaulicher Darstellung zu
tun hat, erläuterte Mandl treffend und leicht verständlich anhand von
Illustrationen aus dem Kinderbuch „Fisch ist Fisch“ von Leo Lionni.

In der anschließenden Fragerunde wies Prof. Barz darauf hin, dass Mandls
Verbindung fallbasierter und handlungsorientierter Hochschuldidaktik mit
den Möglichkeiten virtueller Seminare bereits in der Vergangenheit
zahlreiche E-Learning-Konzepte an der HHU beeinflusst hat.

Im Anschluss lud Prof. Ulrich Decking zur Posterpräsentation bei Kaffee
und Kuchen ein. Fortgeführt wurde die Veranstaltung durch Kurzvorträge
von ausgewählten Projekten zum Thema Video-Lectures. Hier wurden
technische, methodische aber auch studienordnungsbedingte Probleme
besprochen und Lösungsansätze diskutiert.

Zum Abschluss wurde das neue E-Learning-Portal der
Heinrich-Heine-Universität präsentiert, das unterschiedliche
E-Learning-Lernplattformen und Subsysteme integriert.

Die ausführliche Berichterstattung zum Symposium mit dem Beitrag von
Prof. Mandl als Video-Lecture finden Sie auf der Seite zum Symposium:
http://www.heinecomp.uni-duesseldorf.de/Symposium_2009



Letzte Änderung: 08.04.2015

PDF erstellen

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt