17. Juli 2003: Pressekonferenz zum Start der Qualifizierungsinitiative

Am 17. Juli 2003 fand die Pressekonferenz zum Start der Qualifizierungsinitiative für Lehrende "e-teaching@university" statt:

Vom Prof zum Profi für digitale Medien

Das Land Nordrhein-Westfalen, die Bertelsmann Stiftung und die Heinz Nixdorf Stiftung starten die Qualifizierungsinitiative für Lehrende “e-teaching@university”

Die Hochschule der Zukunft ist digital: Ein Mix aus Vorlesung im Hörsaal und Internet, realer und virtueller Betreuung der Studierenden und einer intensiven Nutzung weltweit verfügbarer Informationsressourcen. Hochschulen, die international konkurrenzfähig bleiben wollen, werden das Internet und die digitalen Medien intelligent und offensiv in ihren Hochschulalltag einbinden müssen.

Mit einer bundesweit einzigartigen Qualifizierungsinitiative unterstützen das Ministerium für Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen, die Bertelsmann Stiftung und die Heinz Nixdorf Stiftung Ein­satz und Nutzung digitaler Medien an Hochschulen.

Hannelore Kraft, NRW-Ministerin für Wissenschaft und Forschung, der Präsidiumsvorsit­zende der Bertelsmann Stiftung, Prof. Heribert Meffert, und der Vorstandsvorsitzende der Heinz Nixdorf Stiftung, Dr. Gerhard Schmidt, unterzeichneten heute in Düsseldorf die Kooperationsvereinbarung für die Initiative “e-teaching@university”. Für die Entwicklung des Qualifizierungskonzeptes investieren das Land Nordrhein-Westfalen, die beiden Stiftungen und die Modellhochschulen bis 2005 gemeinsam drei Millionen Euro.

Medienkompetenz der Lehrenden ist eine wichtige Grundlage für innovative Lehre und wissenschaftliches Arbeiten an Hochschulen. Um sie nachhaltig zu fördern, kombiniert die Qualifizierungsinitiative “e-teaching@university” die persönliche Beratung von Lehrenden an ausgewählten Hochschulstandorten mit einem hochschulübergreifenden Online-Informationsangebot zur Anreicherung von Lehrveranstaltungen mit virtuellen Studienelementen. Eine solche Kombination aus individueller face-to-face-Beratung und einem flexiblen Zugriff auf ein praxisnahes digitales Informationsangebot gibt es bisher in Deutschland nicht. An der Qualifizierungsinitiative beteiligen sich die Universitäten Duisburg-Essen und Wup­pertal als Modellhochschulen. Ab 2004 sind weitere Hochschulen eingeladen, das Online-Angebot zu nutzen und das Beratungskonzept zu übernehmen.

Hannelore Kraft unterstreicht den Stellenwert digitaler Medien für die Zukunft: “Wir wollen aus unseren Profs Profis für digitale Medien machen. Die Wissensgesellschaft von morgen wird eine digitale Gesellschaft sein. Hochschulen, die international konkurrenzfähig bleiben wollen, müssen das Internet und die Neuen Medien intensiv und offensiv in Lehre und For­schung einbinden.” Digitale Medien allein seien noch kein Garant für eine innovative Hochschule, aber sie eröffneten neue Wege in Forschung, Lehre und Verwaltung.

Nach Überzeugung von Heribert Meffert entspricht die Kombination von Vor-Ort-Beratung und Online-Qualifizierung genau den Bedürfnissen der Zielgruppe. “Lehrende an Hochschu­len sind es gewohnt, ihre Weiterbildung eigenständig zu organisieren. Das Online-Portal bietet ihnen die Möglichkeit, ihr Know-how zeitunabhängig und individuell zu ergänzen.”

Mit der Kooperationsvereinbarung knüpfen Land und Stiftungen an ihre strategische Partner­schaft für die Reform des Bildungswesens im Schulbereich an und setzen diese auf dem Gebiet der Hochschulentwicklung fort.

vollständige Pressemitteilung: http://www.bertelsmann-stiftung.de/

Letzte Änderung: 08.04.2015

PDF erstellen

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt