DGSS-Jahrestagung 2009: "MEDIEN: Sprech- und Hörwelten"

Wir leben in einem Medienzeitalter. Unser Miteinandersprechen findet oft medial vermittelt statt, Medien sind fast allgegenwärtig, sie werden oft vorproduziert, sind reproduzierbar und ergänzen unsere Kommunikation von Angesicht zu Angesicht. Mit Medien werden raumzeitliche Grenzen überbrückt und eine schnelle und globale Verständigung ermöglicht. Welche Sprech- und Hörwelten erleben und gestalten wir heute in den verschiedenen Medien? Wie groß sind die Unterschiede zwischen verschiedenen Medien, wie groß zwischen den verschiedenen Sendern? Wie wünschen sich Hörer und Zuschauer Stimme und Sprechen in Radio und Fernsehen? Wie haben sich die Sprech- und Hörwelten in den Medien in den letzten hundert Jahren verändert? Welche Trends sind aktuell? Welche Bildungsmacht kommt den Medien zu? Wie kann man Medienkompetenz verbessern? Wie stark orientiert man sich in den Medien an Mündlichkeits- bzw. Schriftlichkeitskonzepten? Wie werden Monitoringprozesse organisiert? Wie greifen rhetorische und ästhetische Aspekte bei der Medien-gestaltung und Analyse ineinander? Welche Anforderungen werden dabei an Sprechwissenschaftlerinnen und Sprecherzieher gestellt? Welche Trainingskonzepte sind aktuell und werden eingesetzt? – Das sind nur einige Fragen, die in diesem Rahmenthema gestellt werden können.

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Kontakt

E-Mail: pabst@phil-fak.uni-duesseldorf.de

Kategorisierung

Art des Termins

  • Konferenz / Tagung / Symposium