Inverted Classroom and Beyond-Konferenz 2016

Die ICM-Konferenz findet am 23. & 24. 2. 2016 bereits zum fünften Mal statt. Veranstaltet wird die Konferenz von der FH St. Pölten gemeinsam mit der Philipps-Universität Marburg sowie der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich.

St. Pölten, Österreich

Im Horizon Report 2015 wird dem Ansatz des Inverted Classroom Model (ICM) eine hohe Bedeutung für die nächsten Jahre zugemessen, sowohl für die Handlungsfelder Schule als auch Hochschule. Im ICM-Ansatz bereiten sich Lernende u. a. auf Basis digital verfügbarer Materialien sowie z. B. mit Rechercheaufgaben auf Präsenzveranstaltungen vor, die dann dem Vertiefen, Üben und Anwenden dienen. In allen Phasen wird auf Dialogorientierung und den didaktisch sinnvollen Einsatz digitaler Medien geachtet. Gezielt gefördert werden Kompetenzen wie digital literacy, Selbstorganisation, Kooperation, forschendes und vernetztes Lernen.  Besonders der erste Tag richtet sich auch an LehrerInnen aller Schultypen.

Themenschwerpunkte 2016 sind

  • Selbst- und Peer Assessment als wichtige Elemente von ICM
  • Aktive Rollen: Lernende übernehmen Mitverantwortung
  • Methoden, die Dialog und Partizipation fördern
  • ICM braucht Strategie – Wege zur institutionalisierten Implementierung

Das vorläufige Programm finden Sie auf der Webseite der FH St. Pölten.

Kontakt

Mag. Christian F. Freisleben-Teutscher
E-Mail: Christian.Freisleben-Teutscher@fhstp.ac.at

Teilnehmende Community-Mitglieder

Kategorisierung

Art des Termins

  • Konferenz / Tagung / Symposium