Kongress Problem-based Learning (PBL)

Von 16.-17. Juni 2016 findet an der Pädagogischen Hochschule Zürich der internationaler Kongress „PBL – Kompetenzen fördern, Zukunft gestalten“ zum Thema Problem-based Learning (PBL) statt. Das Kongressprogramm bietet dazu 5 Keynote Referate und über 70 Beiträge aus 16 verschiedenen Ländern.

PH Zürich

Die Kompetenzorientierung ist in den letzten Jahren in den Mittelpunkt aktueller Bildungsdiskussionen gerückt. Problembased Learning (PBL) und verwandte Ansätze wie Project-based Learning und Enquiry-based Learning gelten als erfolgsversprechende Konzepte um die Kompetenzentwicklung innerhalb der Bildungsgänge zu etablieren, Lernprozesse und Handlungskompetenzen umfassend zu fördern.

Der Kongress 2016 «PBL – Kompetenzen fördern, Zukunft gestalten» eröffnet wertvolle Einblicke in die aktuelle Forschung und innovative Praxisprojekte. Unabhängig davon, in welcher Form Problem-based Learning eingesetzt werden soll, wird ein tieferes Verständnis für explorative Lernumgebungen wie PBL geschaffen, welche bisherige Herangehensweisen entscheidend verbessern und den Wissenserwerb hilfreich unterstützen.

Wissenschaftliche Erkenntnisse zu kognitionspsychologischen Grundlagen des Lernens sowie die Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien im Kontext des Problem-based Learning werden vorgestellt und diskutiert.

Angesprochen ist ein Fachpublikum aus Lehre, Forschung, dem Bildungsmanagement und der Bildungspolitik aller Fachbereiche:

  • Gesundheit und Medizin
  • Sozial- und Geisteswissenschaften
  • Technik und angewandte Wissenschaften

Der PBL Kongress 2016 wird in Kooperation zwischen der Careum Stiftung, der Pädagogische Hochschule Zürich und der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften durchgeführt und gemeinsam getragen

Kontakt

Pia Wermelinger
E-Mail: pbl2016@phzh.ch

Kategorisierung

Art des Termins

  • Konferenz / Tagung / Symposium