Podiumsdiskussion "Lernen in einer digitalisierten Welt".

Der Verein D64 veranstaltet am 07.10.2015 an der PH Freiburg eine Podiumsdiskussion zum Thema "Lernen in einer digitalisierten Welt". Zu Gast ist Prof. Dr. Jürgen Handke, Träger des Ars legendi-Preises 2015 für Digitales Lehren und Lernen und Autor des Handbuchs "Hochschullehre Digital". Außerdem Martin Lindner, Organisationsberater und Autor des Buchs "Die Bildung und das Netz", das mittels Crowdfunding realisiert wurde. Die Veranstaltung wird live im Netz übertragen. Das Publikum vor Ort sowie die Netzgemeinde über Twitter sind eingeladen sich an der Diskussion zu beteiligen.

PH Freiburg

Unter der Moderation von Saskia Esken, SPD (MdB und Expertin im Bereich Digitale Bildung) werden Prof. Dr. Jürgen Handke (Philipps-Universität Marburg) und Martin Lindner (Autor und Organisationsberater) über neue Möglichkeiten des Lernens in der Hochschule und Schule diskutieren. Sowohl das Publikum vor Ort als auch die Netzgemeinde (mit dem Hashtag #LernenDigitalD64 via Twitter) sind herzlich dazu eingeladen sich mit Fragen und Anregungen daran zu beteiligen.

Der Verein D64

Der Verein D64 hat sich zum Ziel gesetzt, die Entwicklungen und Veränderungen, die mit der Digitalisierung einhergehen aktiv, konstruktiv und kreativ mitzugestalten. D64 versteht sich als progressiver Think Tank, der über das reine Nachdenken hinaus auch politische Veränderungen erreichen will. Als Kompass für die inhaltliche Ausrichtung fungieren dabei die Grundwerte Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität, die es vor dem Hintergrund der Digitalisierung zu aktualisieren gilt. Weitere Informationen zum Verein finden Sie auf der Webseite.

Kategorisierung

Art des Termins

  • Konferenz / Tagung / Symposium