ePortfolios und webbasierte vernetzte Lerntagebücher als didaktisches Werkzeug

Im Rahmen des Workshops werden zuerst Grundidee und Beispielszenarien des Einsatzes von ePortfolio-Werkzeugen und webbasierten vernetzten Lerntagebüchern im Rahmen von Lehrveranstaltungen vorgestellt. In der Folge werden einige Evaluationsergebnisse aus Lehrveranstaltungen der vergangenen drei Semester vorgestellt, in denen Studierende mit solchen Werkzeugen gearbeitet und ihr derartiges Lernen später bewertet haben. Auf Basis der vorgestellten Konzepte und Evaluationsergebnisse werden folgende Fragestellungen mit den Teilnehmer/inne/n diskutiert werden: Wie steht es um die Bereitschaft der Studierenden zueiner solchen Art von Lernen? Sind seitens der Studierenden die für ein solches Lernen nötigen Kompetenzen (eKompetenzen, Lernkompeten-zen, metakognitive Kompetenzen...) vorhanden und wenn nicht, können sie kurzfristig entwickelt werden? Sind seitens der Lehrenden die nötigen Kompetenzen vorhanden und wenn nicht, können sie kurzfristig ent-wickelt werden? In welchem Verhältnis stehen Aufwand und Ertrag einer solchen Form des Lernens? Dozenten: Stefan Karlhuber (Selbstständiger Trainer und Lehrbeauftragter, u. a. an der Universität Salzburg und der Fachhochschule Salzburg) und Günter Wageneder (ZFL – Zentrale Servicestelle für Flexibles Lernen und Neue Medien der Universität Salzburg).

Salzburg/ZFL

Kontakt

Michael Kopp
E-Mail: michael.kopp@uni-graz.at

Kategorisierung

Inhalte / Themen

  • Softwareschulung

Art des Termins

  • Weiterbildungsveranstaltung

Veranstaltungsform

  • Präsenzveranstaltung