InDesign

Seitenlayout, Design und Desktop-Publishing
Adobe InDesign ist ein professionelles Desktop-Publishing -Programm zur Erstellung von Layouts, Grafiken und Textdesigns. Das Einsatzgebiet von InDesign reicht von Broschüren-, Flyer- und Katalog-Design im Printbereich bis hin zur grafischen Gestaltung von Webseiten. Das Programm bietet zahlreiche Bearbeitungsoptionen: Neben grafischen Effekten wie Transparenz oder flexiblen Verläufen werden auch Zeichenwerkzeuge und eine kontextbezogene Steuerungspalette angeboten. Mit letzterer lassen sich Größenänderungen von Objekten, Textformatierungen oder Bearbeitungen von Tabellen durchführen.

Vorteile

  • Speicheroption für häufig verwendete Einstellungen wie Seitenformat, Spalten, Ränder oder Infobereiche als Vorlage für neue Dokumente
  • Mehrere Dokumente können zu einem Buch mit fortlaufender Seitennummerierung zusammengefasst werden. Durch das Hinzufügen von Hyperlinks, Lesezeichen, Inhaltsverzeichnissen, Querverweisen und Indizes wird die Übersicht erleichtert.
  • Unter anderem wird der Import von Adobe Photoshop -, Illustrator - oder Microsoft Word- und Excel-Dateien unterstützt. Export unter anderem als PDF -, HTML, SVG, JPG - oder XML -Datei zur medienübergreifenden Bereitstellung von Inhalten möglich.

Nachteile

  • Je nach Vorkenntnissen ist mit erheblicher Einarbeitungszeit zu rechnen.
  • Auf Grund des Preises lohnt sich die Investition in InDesign nur, wenn man auf einem gewissen professionellen Niveau Layouts und Designs erstellt.

Einstiegslevel

Mit Vorkenntnissen aus z. B. QuarkXPress oder Adobe-Produkten wie Photoshop fällt der Einstieg leichter. Ohne Vorkenntnisse ist mit erheblicher Einarbeitungszeit zu rechnen.

Tutorials

  • Im Programm ist eine umfangreiche Hilfefunktion enthalten.
  • Externe Hilfestellungen:
    • Auf der Hersteller-Webseite werden einige Tutorials angeboten, die beispielsweise Einblicke in die "Buch-Funktion" oder in das Erstellen von Beschriftungseffekten geben.
    • Auf der Seite http://desktoppub.about.com werden diverse Tutorials zu speziellen Techniken wie Alpha-Channels oder Corner-Effects angeboten (englisch).

Kompatibilität

Formate

.indd (proprietäres InDesign-Format), indt (InDesign CS3 Vorlage), PDF , X HTML , SVG , JPG, XML , EPS, (interchangeformat), SVGZ

Plattformen

  • Windows
  • Macintosh

Technische Voraussetzungen

Windows

- Microsoft Windows XP mit Service Pack 2, Vista
- Intel Pentium IV , Centrino®, Intel Xeon® oder Intel Core™ Duo
- 256 MB Systemarbeitsspeicher(512 MB empfohlen) für Windows XP;
- 1,8 GB verfügbarer Festplattenspeicher (zusätzlicher Speicher für die Installation erforderlich)
- CD-ROM-Laufwerk
- Bildschirm mit einer Auflösung von 1024*768 mit 8-Bit-Grafikkarte
- Apple QuickTime 7.0 für Multimedia-Produktionen
- Für Adobe PostScript -Druck: Adobe PostScript Level 2 oder 3 - Internet- oder Telefonanschluss für die Produktaktivierung
- Breitband-Internet-Verbindung für Adobe Stock Photos (gibt’s das noch)* und weitere Services erforderlich

Mac

- Mac OS X ab Version v10.4.8-10.5 (Leopard)
- PowerPC-Prozessor G4, G5 oder Intel® Multi-Core-Prozessor
- 256 MB Systemarbeitsspeicher (512 MB empfohlen)
- 1,6 GB verfügbarer Festplattenspeicher (zusätzlicher Speicher für die Installation erforderlich)
- CD-ROM-Laufwerk
- Bildschirm mit einer Auflösung von 1024 x 768 mit 8-Bit-Grafikkarte
- Apple QuickTime 7 für Multimedia-Produktionen
- Für Adobe PostScript-Druck: Adobe PostScript Level 2 oder 3
- Internet- oder Telefonanschluss für die Produktaktivierung
- Breitband-Internet-Verbindung für Adobe Stock Photos* und weitere Services erforderlich

Allgemeines

Getestete Version

InDesign CS 3

Hersteller

Preis