OLAT

Lernmanagementsystem (LMS) – Erstellung und Administration webbasierter Lernumgebungen
OLAT steht für Online Learning And Training und ist ein Open Source Lernmanagement-System (LMS), das an der Universität Zürich mit dem Ziel entwickelt wurde, Vorlesungen und Übungen über das Internet anbieten zu können, wobei der Fokus auf dem Aufbau und der Durchführung von Lehrveranstaltungen liegt.

U. a. sind folgende Funktionalitäten vorhanden:
  • Feingranulares Rechtemanagement
  • Gruppenmanagement
  • Kurs-, Test-, und HTML -Editor
  • Flexibles Kurssystem mit frei konfigurierbaren Kursbausteinen
  • Bewertungswerkzeug
  • Datenarchivierung
  • Persönliche Startseite mit Kalender zur Übersicht über Kurse, Bookmarks, Benachrichtigungen, Termine usw.
  • Notizen- und Benachrichtigungssystem (via E-Mail oder RSS)
  • Kollaborative Werkzeuge für Gruppen (Foren, E-Mail -Service, Chat, Wiki usw.)
  • Datei-Upload via WebDAV
  • Übersetzungswerkzeug zur Portierung in weitere Sprachen 
  • Kollaborative Werkzeuge für Gruppen: Blog, Podcast

Vorteile

  • Kostenlos und Open Source
  • Unterstützung etablierter E-Learning -Standards für Tests und Fragebögen (IMS QTI) sowie für sonstige Lehrinhalte (SCORM, IMS Content Packaging)
  • Gute Unterstützung für Gruppenarbeit
  • Einbindung externer Ressourcen (z. B. Webseiten oder Datenbanken) mittels Inline Rendering oder eingebetteter Frames
  • Übersichtliche Benutzeroberfläche und Administration
  • Komfortable (Lern-)Ressourcenverwaltung
  • Mehrsprachige Dokumentation und Benutzeroberfläche
  • Gute Suchmaske für Lernressourcen; berücksichtigt Zugriffsrechte
  • Verwendung von Ajax zur Anreicherung des LMS mit Funktionen wie Drag & Drop, automatischer Vervollständigung bei Eingabefeldern und schnellerem Seitenaufbau.
  • Integration des CMS Framework YAML
  • Chatintergration 
  • Einbindung externer Ressourcen": IMS Basic LTI (Learning Tools Interoperability) Standard

Nachteile

  • Auf Serverseite wird Java benötigt, was in vielen Webhost-Angeboten nicht enthalten ist. Ein Hochschulrechenzentrum kann dies aber sicher bereitstellen.
  • Insgesamt nicht ganz so leistungsfähig wie einige (nicht alle!) kommerzielle Produkte (z. B. kein Whiteboard und keine integrierte Möglichkeit zur Audio- oder Videokonferenz)

Beispiele

Einstiegslevel

Mit Hilfe des Benutzerhandbuchs und der Hilfefunktion im LMS selbst lässt sich die Einarbeitungszeit verkürzen. Auch die Administration ist dank Gliederung in Gruppenverwaltung, Benutzerverwaltung und restlicher Konfiguration recht übersichtlich. Trotz allem ist bei Lernmanagement-Systemen wie OLAT stets mit einem nicht unerheblichen Einarbeitungszeitaufwand zu rechnen.

Tutorials

  • Im OLAT-LMS steht Ihnen eine Hilfefunktion zur Verfügung, die neben allgemeinen Hinweisen und der Erläuterung des OLAT-Systems auch Test-, Fragebogen- und Kurserstellung behandelt.
  • Externe Hilfestellungen:

Alternativen

Kompatibilität

Anforderungen

OLAT wird auf einem Webserver installiert und stellt folgende Anforderungen: Genauere Informationen darüber finden Sie im Doku-Bereich der Produktwebseite. Konsultieren Sie am besten Ihre Medientechnikabteilung bzw. das Medien-/Rechenzentrum Ihrer Hochschule, ob Webserver mit diesen technischen Gegebenheiten bereitgestellt werden.

Plattformen

  • Windows
  • Macintosh
  • Unix / Linux

Technische Voraussetzungen

Allgemeines

Getestete Version

OLAT 7.0

Hersteller

Universität Zürich (http://www.olat.org/)

Preis