Forschungsbasierte Gestaltung von E-Books - multimedial und interaktiv

16.05.2014, 14:00 Uhr
Bild zur Online-Veranstaltung
Prof. Dr. Katharina Scheiter (Leibniz-Institut für Wissensmedien)

Digitale Medien bieten zahlreiche Möglichkeiten, Lerninhalte anschaulich aufzubereiten. Sie ermöglichen es nicht nur, Texte und (statische) Bilder zu kombinieren, sondern erlauben auch die Bereitstellung dynamisch-interaktiver Formate wie Animationen und Simulationen,  interaktive Aufgabenformate mit individualisiertem Feedback oder eine Anpassung und Individualisierung von Lernmaterialien.

Doch häufig werden diese Möglichkeiten nicht genutzt; vorhandene Angebote bleiben hinter den damit verbundenen Potenzialen zurück. Eine wesentliche Ursache dafür ist, dass es bereits in der Ausbildung von Lehrkräften versäumt wird, ihnen wissenschaftliche Erkenntnisse zu dem Thema zu vermitteln und sie mit einem didaktisch sinnvollen Medieneinsatz vertraut zu machen.

Das Leibniz-Institut für Wissenmedien versucht diesem Problem entgegenzuwirken, indem es als Forschungseinrichtung z.B. mit Lehrbuchverlagen kooperiert und Prototypen entwickelt, in deren Gestaltung wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse zum Design digitaler Instruktionsmaterialien einfließen. In der Online-Veranstaltung stellte Prof. Dr. Katharina Scheiter Forschungsbefunde zu diesem Thema vor, die die hilfreiche Hinweise für die Rezeption und Anwendung in der Praxis bieten.  

Prof. Dr. Katharina Scheiter leitet seit Anfang 2009 die Arbeitsgruppe Wissenserwerb mit Multimedia am Leibniz-Institut für Wissen (IWM). Gemeinsam mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern untersucht sie in verschiedenen Projekten kognitionspsychologische Grundlagen des multimedialen Lernen sowie Maßnahmen zu dessen Unterstützung. Ihre Forschungsschwerpunkte sind kognitive Prozesse beim Lernen mit Multimedia, lernförderliche Gestaltung von Text-Bild-Kombinationen, digitale Schulbücher und Eyetracking.

Materialien zur Veranstaltung

Hier finden Sie im Anschluss an das Online-Event alle bereitgestellten Materialien, wie die Aufzeichnung der Veranstaltung oder die Folien der Referentinnen und Referenten.

Aufzeichnung

Folien Prof. Dr. Katharina Scheiter

Kommentare (0)