Lehrvideoerstellung für MOOCs – Besonderheiten des Formats

Im Online-Event gaben Prof. Dr. med. Bernhard Hirt (Universität Tübingen) und Dipl.-Ing. (FH) Andreas Wittke (oncampus/FH Lübeck) Einblicke in die didaktischen Überlegungen sowie die technische Umsetzung und organisatorische Rahmenbedingungen bei der Produktion von unterschiedlichen Videotypen für MOOCs (Massive Open Online Courses).
Bild zur Online-Veranstaltung
Prof. Dr. med. Bernhard Hirt (Universität Tübingen) und Dipl.-Ing. (FH) Andreas Wittke (oncampus/FH Lübeck)

Die Vermittlung von Inhalten in MOOCs - insbesondere in xMOOCs - erfolgt in den meisten Fällen über Lehrvideos. Sie sprechen die Lernenden unmittelbar an, sind motivierend und anschaulich. Zugleich ist die Produktion jedoch teuer und ressourcenaufwändig. Zudem gibt es zurzeit noch kaum belastbare Studien dazu, wie Videos gestaltet sein sollten, um das Lernen nachhaltig zu unterstützen. Im Event wurde deshalb aus unterschiedlichen Perspektiven über die Produktion von Videos für MOOCs und die Erfahrungen mit dem Einsatz berichtet.

Die Folien zum Vortrag von Andreas Wittke stehen auf Slideshare zur Verfügung.

Die Referenten

Prof. Dr. med. Bernhard Hirt, Direktor des Instituts für Klinische Anatomie und Zellanalytik der Universität Tübingen, nutzt seit 2008 im Rahmen des Projekts „Sectio chirurgica“ Videoübertragungen, um chirurgische Eingriffe live zu demonstrieren. Eingeloggte Studierende können die Operationen am Monitor mitverfolgen. Bei der Produktion kommt modernste Technik zum Einsatz. Durch eine in die OP-Leuchte eingebaute Kamera kann der Zuschauer beispielsweise direkt in das OP Feld schauen. Via Chatfunktion können während der Veranstaltung Fragen an den Operateur gestellt werden. Neben diesen Live-Übertragungen kommen im Kurs jedoch auch weitere Videotypen zm Einsatz. Im Rahmen des MOOC-Fellwoships des Stifterverbands der Deutschen Wissenschaft realisierte das Team der Sectio chirurgica 2013 den MOOC „Klinische Anatomie Kopf/Hals“, der inzwischen zwei Mal auf iversity.org stattfand.

Dipl.-Ing. (FH) Andreas Wittke ist seit 2011 an der FH Lübeck für die Koordination von Didaktik und Technik des Online-Studienangebots zuständig. Seit August 2014 ist er verantwortlich für die Realisierung von MOOCs für oncampus. Die oncampus GmbH bietet als 100%ige Tochter der Fachhochschule Lübeck Online-Fernstudiengänge und Online-Weiterbildungskurse an. Innerhalb eines Jahres wurden für oncampus sechs MOOCs realisiert, die über die neu aufgebaute Plattform mooin frei zugänglich sind. Dafür wurden über 150 Videos produziert, die fast alle unter CC-BY als Open Educational Resources veröffentlicht wurden. Bis zum Jahr 2020 ist die Produktion von ca. 40 MOOCs geplant.

Materialien zur Veranstaltung

Hier finden Sie im Anschluss an das Online-Event alle bereitgestellten Materialien, wie die Aufzeichnung der Veranstaltung oder die Folien der Referentinnen und Referenten.

Aufzeichnung

Kommentare (3)