Relevante Rechtsfragen im E-Learning - was Verantwortliche im Blick haben sollten

In der Auftaktveranstaltung zum Themenspecials "E-Legal - Rechtsfragen im E-Learning" ging es um grundlegende Fragestellungen, die sich bei der Konzeption von E-Learning-Angeboten ergeben und welche Themenfelder in diesem Zusammenhang einer genaueren Betrachtung bedürfen. Zu Gast war Ass. jur. Jan Hansen, Geschäftsführer am Hessischen Telemedia Technologie Kompetenz-Center (httc).

22.10.2012, 14:00 Uhr
Bild zur Online-Veranstaltung
Ass. jur. Jan Hansen

Wer E-Learning betreiben möchte, sieht sich zwangsläufig rechtlichen Fragestellungen ausgesetzt. Schon in der Konzeptionsphase entsprechender Angebote beschleicht viele E-Learning-Akteure das Gefühl, nicht genau zu wissen, was erlaubt und was verboten ist. Gerade zwischen Urheberrecht und E-Learning scheint darüber hinaus ein natürlicher Gegensatz zu bestehen, der sich nicht befriedigend ausräumen lässt, und das, obwohl bereits unzählige Abhandlungen zu dieser Thematik verfasst wurden. Das gilt übrigens auch für die Bereiche Datenschutz und Lizenzierung.

Ass. jur. Jan Hansen ist Geschäftsführer am Hessischen Telemedia Technologie Kompetenz-Center (httc) und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Rechtsfragen im E-Learning und den damit einhergehenden Themenfeldern Datenschutz, Lizenzierung und Urheberrecht.

Materialien zur Veranstaltung

Hier finden Sie im Anschluss an das Online-Event alle bereitgestellten Materialien, wie die Aufzeichnung der Veranstaltung oder die Folien der Referentinnen und Referenten.

Aufzeichnung

Folien Ass. jur. Jan Hansen

Kommentare (0)