Beiträge für nächste Ausgabe des Fachmagazins Synergie gesucht

03.07.2017: Das Fachmagazin „Synergie. Digitalisierung in der Lehre“ der Uni Hamburg beschäftigt sich in seiner nächsten Ausgabe #04 mit dem Schwerpunktthema „Makerspaces und Innovationsräume für die Lehre“. Interessenten haben die Möglichkeit bis zum 17.07.2017 Beitragsangebote einzureichen.

Das Fachmagazin „Synergie. Digitalisierung in der Lehre“ der Uni Hamburg beschäftigt sich seiner nächsten Ausgabe #04 mit dem Schwerpunktthema „Makerspaces und Innovationsräume für die Lehre“. Im Fokus stehen dabei zehn Fragen, die das Heft mit Blick auf das Schwerpunktthema beantworten möchte.

Teilfragen

  • Was wird unter „Making“, dem digitalen Selbstmachen, verstanden – welche Konzepte und Ansätze liegen bereits vor?
  • Welche Erwartungen und Herausforderungen gehen mit der Maker-Bewegung einher?
  • Warum sollen Maker-Aktivitäten und offene Werkstätten im Kontext der Hochschullehre eingesetzt und gefördert werden?
  • Was braucht es für eine gute Werkstatt oder ein gutes Innovationslabor für die Lehre, um sich „richtig“ erproben zu können?
  • Welche internationalen Erfahrungen und Konzepte liegen vor?
  • WelcheKonzepte und Ansätze sind fruchtbar für die Hochschullehre?
  • Welche Forschungsergebnisse geben Auskunft über die Wirksamkeit von Makerspaces?
  • Wie lässt sich die Idee des Making in der Entwicklung von Curricula oder (Lehr-) Strategien berücksichtigen?
  • Welche Bedeutung hat Making für die unterschiedlichen Fächerperspektiven?
  • Wie kann der Transfer von Erkenntnissen zu innovativen Lernerfahrungen und -ergebnissen in die Breite erfolgen und gesichert werden?

Einreichung von Beiträgen

Interessenten, die sich zu diesen Fragen äußern möchten, sind eingeladen, ihr Beitragsangebot bis zum 17.07. in Form eines Abstracts im Umfang von bis zu 2500 Zeichen einzusenden. Darüber hinaus können auch Angebote für ‚freie Beiträge‘ aus dem Bereich Digitalisierung in der Lehre eingereicht werden. 

Details zum Call erfahren Sie auf der entsprechenden Informationsseite des Fachmagazins.

Bildquelle auf Facebook und Twitter: Michael Hellermann CC O

 

Gepostet von: MHellermann
Kategorie: Call for Papers

Kommentare (0)