Bewerbung für HFDxChange

01.12.2021: Mit dem neuen Format „HFDxChange“ bietet das Hochschulforum Digitalisierung (HFD) allen Lehrenden wie Mitarbeiter/innen aus lehrunterstützenden Einrichtungen die Möglichkeit, in einen kollegialen Erfahrungsaustausch über konkrete Herausforderungen aus der eigenen Lehre bzw. der eigenen Hochschule zu treten. Bewerbungen sind noch bis zum 23. Januar 2022 möglich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Das Beratungsformat „HFDxChange“ des Hochschulforums Digitalisierung lädt dazu ein, über den digitalen Weg in einen intensiven, kollegialen Erfahrungsaustausch zu treten. Die Teilnehmenden bewerben sich zunächst mit einer konkreten Herausforderung aus ihrer Lehre bzw. Hochschule, die sie im Rahmen von „HFDxChange“ bearbeiten möchten. Dies kann sowohl ein Fall sein, der die Teilnehmenden bereits seit Jahren beschäftigt, als auch eine neue Fragestellung, die beispielsweise erst durch die Corona-Pandemie aufgetreten ist. In kleinen, fünfköpfigen Teams beraten sich die Teilnehmenden wechselseitig zu ihren Fällen und entwickeln gemeinsam Lösungsideen. Dabei bietet „HFDxChange“ die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen, Themen zu entdecken und in einer produktiven wie vertrauensvollen Atmosphäre andere Perspektiven auf die eigene Fragestellung kennenzulernen. 

Die kollegiale Beratung

Die kollegiale Beratung ist eine Methode, in der hierarchisch gleichgestellte Personen sich gegenseitig bei der Lösung von konkreten Problemen oder Fragestellungen – in der kollegialen Beratung wird von Fällen gesprochen – unterstützen.

Bei der kollegialen Beratung präsentiert ein/e Fallgeber/in einen konkreten Fall, mindestens ein/e Berater/in bringt hierzu Lösungsvorschläge und neue Perspektiven ein und ein/e Moderator/in strukturiert und dokumentiert den Austausch. Die Rollen werden für jede Beratungssession neu verteilt, sodass alle die Chance haben, in die Rolle des Fallgebers bzw. der Fallgeberin zu wechseln. Bei „HFDxChange“ wird in kleinen Teams von fünf Personen gearbeitet, sodass jede/r idealerweise von drei Personen gemeinsam beraten wird.

Bei der kollegialen Beratung geht es vor allem um die Unterstützung der Fallgeber/innen durch das Aufzeigen neuer Ideen oder Handlungsoptionen oder auch um die neuartige Sichtweise eines bestimmten Problems oder einer Herausforderung. Gleichzeitig erhalten die kollegialen Berater/innen so auch Anregungen für eigene Fragestellungen.

Mit dem Ziel einer möglichst großen Perspektivenvielfalt werden die Beratungsteams bei „HFDxChange“ zufällig zusammengestellt, eine themenspezifische Zuordnung findet nicht statt.

Zeitplan 

Das Format umfasst 10 Wochen von Ende Februar bis Ende April 2022. Innerhalb dieser Zeit finden drei Treffen in großer Runde (Kick-Off, Check-In und Wrap-Up) sowie fünf selbstorganisierte Treffen in individuellen Beratungsteams statt.

  • Kick-Off: Dienstag, 22.02.22, 10:00-11:30 Uhr
  • Check-In: Mittwoch, 23.03.22, 14:00-15:00 Uhr
  • Wrap-Up: Donnerstag, 28.04.22, 10:00-11:30 Uhr

Alle drei Veranstaltungen finden online über Zoom statt. Die kollegiale Beratung in den Kleingruppen ist flexibel gestaltbar.

Weitere Details zu den Rahmenbedingungen und dem Ablauf von „HFDxChange“ sowie dem Bewerbungsverfahren finden Sie auf der Webseite des Hochschulforums Digitalisierung

Bildquelle auf Facebook: Pixabay, Lizenz. 

Gepostet von: hkeller
Kategorie: Veranstaltungshinweis

Kommentare (0)

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt