Preis für Bildarchiv der Uni Marburg

15.05.2007:

Das Bildarchiv Foto Marburg der Philipps-Uni Marburg erhält gemeinsam mit dem Zentralinstitut für Kunstgeschichte München den Kulturerbe-Preis der Europäischen Kommission und der Organisation "Europa Nostra" in der Kategorie "Bewahrung von Kunstwerken und Sammlungen". Verliehen wird die mit 10 000 Euro dotierte Auszeichnung am 8. Juni in Stockholm.

Damit wird die digitale Veröffentlichung von 40 000 Fotografien von Freskenzyklen und Wanddekorationen aus Kirchen, Klöstern, Schlössern und anderen Gebäuden in Deutschland, Österreich, Russland und Tschechien gewürdigt. Die Bilder stammen aus den Jahren 1943 bis 1945. Das NS-Regime wollte angesichts der drohenden Zerstörung durch alliierte Luftangriffe die Baudenkmäler dokumentieren lassen. Tatsächlich wurden viele der 480 Gebäude im Krieg zerstört.

Die Bilder stellen eine wichtige Quelle für Forschungen und Restaurierungen dar. Um dem Farbverlust der Diapositive zu begegnen, wurden die Aufnahmen digitalisiert und in einer Bilddatenbank im Internet zugänglich gemacht.

Quelle: http://www.fr-online.de/in_und_ausland/wissen_und_bildung/campus/?cnt=1128283

Zur Bilddatenbank: http://www.bildindex.de

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)