Studie zur Akzeptanz des Open Access Prinzips

05.06.2007:

Die Ergebnisse einer Studie zur Akzeptanz und Nutzung des Open Access Prinzips unter Wissenschaftlern können jetzt nachgelesen werden in einem Report der an der LMU veröffentlicht wurde. Die Studie wurde im Jahr 2006 von der Ludwig-Maximilans-Universität München in Kooperation mit der University of Arkansas at Little Rock, USA durchgeführt.

In der Studie werden einige Einschätzungen über unterstützende und hinderliche Faktoren für die weitere Verbreitung von Open Access Publikationen bestätigt und fundiert. So findet sich generell eine extrem positive Grundhaltung gegenüber Open Access, Erfahrungen im Zugriff auf Open Access Publikationen sind durchaus hoch, die schnelle Veröffentlichungsmöglichkeit, die große Leserschaft und die persönliche Kontrolle über das Publikationsmedium stellen solche unterstützenden Faktoren dar. Dagegen sind die meist fehlenden Peer Review-Verfahren, die - trotz der großen Gesamtleserschaft - schwierige Adressierung der eigenen Fachcommunity, bisher fehlende institutionelle Unterstützung, die höhere Reputation der traditionellen Publikationsmedien und der damit fehlende Impact-Faktor, die fehlende Garantie für langfristige Verfügbarkeit und der befürchtete negative Einfluss auf Karrierechancen erhebliche Hinderungsfaktoren. Um das Potenzial von Open Access besser zu nutzen, schließt die Studie mit praktischen Empfehlungen für wissenschaftliche Verlage, Anbietern von Open Access Publikationen und für die „Lieferanten“, also die Wissenschaftler/innen.

Für alle, die sich mit Open Content und Open Educational Resources beschäftigen, ist diese Studie lesenswert, da viele der Probleme sich dort in gleicher Weise und in manchen Punkten sogar verstärkt stellen.

Hess, T. / Wigand, R.T. / Mann, F. / von Walter, B. (2007): Open Access & Science Publishing - Results of a Study on Researchers’ Acceptance and Use of Open Access Publishing, in: Management Reports of the Institute for Information Systems and New Media, LMU München, Munich, Nr. 1/07

Das PDF der Studie finden Sie hier: http://openaccess-study.com/de_publications.html

Gepostet von: mschmidt
Kategorie:

Kommentare (0)