E-Learning auf Portugiesisch

11.07.2007:

Die internationale Konferenz e-Learning 2007 fand in diesem Jahr vom 6.-8.7. in Lissabon statt und wurde von der International Association for Development of the Information Society (kurz IADIS) als Teil der Multi Conference on Computer Science and Information Systems (MCCSIS) veranstaltet. Birgit Gaiser hat an der Tagung teilgenommen und Befunde zur deutschen E-Learning-Szene vorgestellt. Ihr Fazit: Empfehlenswert!

Die Tagung bietet ein breites Spektrum und adressiert die wesentlichenFragen, die im Zusammenhang mit E-Learning aufgeworfen werden.Entsprechend kamen Themen wie die organisatorische oder curriculareEinbettung von E-Learning zur Sprache, ebenso wie didaktische undtechnische Aspekte. Ein besonderer Schwerpunkt galt methodischen Fragender E-Learning Forschung. Hierbei nahmen insbesondere qualitativeMethoden einen besonderen Stellenwert ein.

Die Tagung bot interessante Einsichten. Die beiden Keynotes waren mitBedacht gewählt, die Veranstalter konnten mit hochkarätigen Referentenglänzen. Gráinne Conole von der Open University thematisierte dieImplikationen der dynamischen Technologieentwicklung im Allgemeinen undWeb2.0 im Speziellen für E-Learning-Methoden und -Praktiken. GeorgeSiemens von der Universität von Manitoba (Canada) widmete sich in seinemVortrag innovativen Visualisierungsideen(http://services.alphaworks.ibm.com/manyeyes/app) und dem ThemaPersonalisierung (http://www.pageflakes.com/).

Abzüge in der B-Note muss sich die IADIS wegen organisatorischer Mängelgefallen lassen. Das Tagungsprogramm wurde nicht vorab veröffentlicht,sondern war – selbst für die Referenten – erst zu Veranstaltungsbeginnvor Ort verfügbar. Dieser Umstand führte zu Ausfällen, sehr spontanenVorträgen und teilweise zu einem zahlenmäßig nicht geradeüberwältigenden Auditorium. Die Vortragenden waren teilweise schlicht zuspät angereist und viele Teilnehmer hatten für den letztenVeranstaltungstag bereits die Heimreise geplant.

Im nächsten Jahr wird die IADIS E-Learning-Konferenz in Amsterdamstattfinden. Vielleicht erweisen sich die Niederländer ja alsOrganisationstalente. Inhaltlich zeichnete sich die Tagung nämlich durcheine hohe Qualität aus, was sich auch in der hohen Ablehnungsquote von80% der eingereichten Beiträge widerspiegelt. Ein Blick in den Call forPapers sei Interessierten hiermit wärmstens empfohlen!

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Konferenz unter URL: http://www.elearning-conf.org/.

Diesen und andere Berichte über stattgefundene Konferenzen finden Sie unter URL:http://www.e-teaching.org/news/tagungen/berichte/iadis_07.

Gepostet von: mschmidt
Kategorie:

Kommentare (0)