E-Learning in den neuen EU-Mitgliedsstaaten

07.07.2008: Neue Länderberichte des IPTS

Das "Institute for Prospective Technological Studies" (IPTS) ist eines von sieben wissenschaftlichen Instituten des "Joint Research Center" (JRC) der Europäischen Kommission mit Sitz in Sevilla, Spanien. Seit 1994 verfolgt das IPTS das Ziel, ein besseres Verständnis für die Verbindungslinien zwischen den Bereichen Technologie, Wirtschaft und Gesellschaft zu fördern. Die Hauptaufgabe ist dabei, strategische Unterstützung im Rahmen der Konzeption und Entwicklung von politischen Programmen der EU bereit zu stellen. Diese Unterstützung wird durch die Erforschung der wissenschaftlich-basierten Reaktionen auf inhaltspolitische Herausforderungen, die sowohl eine sozio-ökonomische, als auch technologische oder wissenschaftliche Dimension aufweisen, gewährleistet.

Im Jahr 2005 startete das IPTS ein Projekt, das die Entwicklungen im Bereich E-Goverment, E-Health und E-Learning der 10 neuen Mitgliedsstaten untersuchen sollte. Aus diesen Forschungstätigkeiten entstanden neue Länderberichte zu Zypern, Estland, Tschechien, Ungarn, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Slowenien und der Slovakei.

Diese und andere interessante Länderstudien, die spezifische Maßnahmen und unterschiedliche Einrichtungen im Bereich E-Learning untersuchen, finden sie bei e-teaching.org unter der URL:http://www.e-teaching.org/projekt/politik/politiken/index_html

Gepostet von: mschmidt
Kategorie:

Kommentare (0)