Gelacht ...

20.09.2008: ... wurde bei der zweiten Keynote der GMW-Tagung häufig.
Tom Reeves, Professor of Learning, Design and Technology an der University of Georgia präsentierte seinen Beitrag zum Thema "Open Learning requires open minds" mit Entertainer-Qualitäten und Folien, auf denen er u.a. seine eigenen Hunde Spencer und Flyer mit einem preisgekrönten Pudel – seiner Meinung nach dem "häßlichsten Hund der Welt" – verglich und zum Abschluss aufforderte: „Vote for Obama!“ Sicher lässt sich darüber streiten, ob die Notenvergabe an Hochschulen mit der Subjektivität der Jury einer Hundeschau vergleichbar ist oder darüber, ob zwar nicht von einer „Net-Generation“, wohl aber von einer „Generation Me“ gesprochen werden kann.
Ein unbestrittener Verdienst von Prof. Reeves ist es aber, gerade auf einer E-Learning-Tagung die Mediennutzung nicht an die erste Stelle der Betrachtung zu setzen, sondern sie in den Gesamtzusammenhang von Gesellschaft, Lernen und Aufgaben der Hochschulen einzubetten. Sicher sind die Verhältnisse in den USA – ebenso wie die andere akademische Tradition, die Reeves (auch in der Form seines Vortrags) geradezu beispielhaft vorlebte - nicht in allem auf den deutschsprachigen (Hochschul-)Raum übertragbar; gerade dieser Blick über den Tellerrand und der Hauptimpuls seines Beitrags sind jedoch auch hier bedenkenswert: die Aufforderung, nicht nur kognitive und affektive, sondern auch die „vergessenen konativen Aspekte“ des Lernens wieder als zentrale Aufgabe der Hochschullehre zu begreifen und die Handlungsdimension verstärkt in die Lehre zu integrieren - und dazu auch die digitalen Medien zu nutzen, z.B. durch authentische, aufgabenorientiert gestaltete Lernsettings.
Wie die anderen Vortragsaufzeichungen der GMW-Tagung ist auch der Videostream dieser Keynote ab 22.09. auf derVeranstaltungs-Websiteverfügbar.

Ein Gesamtfazit zur GMW-Tagung? Wir freuen uns, über die Impressionen unserer Blogbeiträge hinaus in Kürze einen Tagungsrückblick aus studentischer Perspektive vorstellen zu können. Zwei Studentinnen der Ruhr-Universität Bochum sind nach Krems gereist und werden ihre Eindrücke für uns zusammenfassen. Wir sind gespannt auf die Impulse auf diesem Blickwinkel!

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung Veranstaltungshinweis

Kommentare (0)