Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in Software Engineering für E-Learning

29.01.2009: Stellenangebot des Fachbereichs Informatik der TU Darmstadt im Projekt Digitaler Hörsaal.
Im Fachbereich Informatik der TU Darmstadt ist in der Rechnerbetriebsgruppe eine Stelle als Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (Software Engineering für E-Learning, BAT IIa) zu besetzen.

Die Tätigkeit dient zugleich der wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion) und ist zunächst auf drei Jahre befristet, Verlängerung auf fünf Jahre ist möglich.

Promoviert wird im Projekt Digitaler Hörsaal (DLH). Das DLH-System überträgt die international publizierten E-Learning-Forschungsbeiträge unserer Arbeitsgruppe in eine verteilte Software-Architektur und ist nicht nur als Forschungsprototyp, sondern auch in der täglichen Lehrpraxis im Einsatz.

Die Promotion soll neue Forschungsbeiträge (Stichwort: Lernende Netze) erarbeiten und in einer nächsten Generation des DLH-Kernsystems praktisch umsetzen. Gelegenheit zur Vorbereitung der Promotion wird im Rahmen des Arbeitsverhältnisses gegeben.

Wie immer bei solchen Vollzeitstellen ist neben der wissenschaftlichen Arbeit Dienstleistung für den Fachbereich zu erbringen. Anders als üblich stehen hierbei nicht Lehre und Organisation im Vordergrund, sondern anteilige Mitarbeit bei den Aufgaben der Rechnerbetriebsgruppe. Dabei handelt es sich um Systemsoftware-Entwicklung und -Administration sowie den Ausbau der zentralen Rechner und Netze des Fachbereichs, insbesondere für die Grundlehre. Wir betreiben moderne Client-Server-Pools unter UNIX mit mehr als einem Dutzend Servern und über 400 Arbeitsplätzen, ferner Gigabitnetze, wLAN usw. sowie DLH- und Videokonferenz-Systeme.

Gesucht werden junge engagierte HochschulabsolventInnen (aus der Informatik oder verwandten Gebieten) mit guten Kenntnissen in Software-Engineering, möglichst auch Verteilten Systeme, Multimedia, Web2.0 und/oder Mobile Computing. Sie sollten sich für E-Learning begeistern und Interesse an den beschriebenen Aufgaben haben. Kenntnisse in Unix und TCP/IP-basierten Netzdiensten erleichtern die Einarbeitung.

Sie sollten zügig die Promotion in einem spannenden Thema anstreben und auf der Suche sein nach einem offenen demokratischen Team. Die Vertretung ihrer Forschung auf internationalen Tagungen und in führenden Fachzeitschriften wird erwartet und gefördert. Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem BAT.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen an Professor Dr. Max Mühlhäuser, Technische Universität Darmstadt, Fachbereich 20, Hochschulstraße. 10, 64289 Darmstadt, max@informatik.tu-darmstadt.de, Telefon 06151/16 4557, Fax -3052 zu senden. Die Bewerbungsfrist ist der 28. 2. 2009.

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Stellenausschreibung

Kommentare (0)